Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Dachsweg: Stadt soll B-Plan ändern
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Dachsweg: Stadt soll B-Plan ändern
17:59 21.07.2011
Von Gunther Meinrenken
Autos im Dachsweg Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

Wer denkt, solche Zustände gebe es nur in der Landeshauptstadt, täuscht sich. Auch in Celle ist der Parkdruck teilweise so stark geworden, dass Anwohner keinen Stellplatz vor der eigenen Haustür finden. Beispiel Wietzenbruch: Hier im Dachsweg leiden die Bewohner schon seit Jahren darunter, dass es nicht genug Parkplätze gibt. Der Grund: Auf den Grundstücken darf nach dem geltenden Bebauungsplan kein Stellplatz gebaut werden. Dem soll nun Abhilfe geschaffen werden.

Die Probleme bestehen schon seit den 90er Jahren. Regelmäßig hätten sich die Nachbarn wegen der Parkplätze in die Haare bekommen. „Jeder hatte einen festen Parkplatz. Wenn da einmal jemand anderes seinen Wagen abgestellt hat, gab es gleich Streit“, berichtet ein ehemaliger Bewohner des Dachsweges. Zoff habe es auch an den Garagenhöfen gegeben. An diesen grenzte eine Freifläche an, die anteilig zu den Garagen gehörte. Wenn dort jemand parkte, habe es einen Rüffel von den Garageneigentümern gegeben, schildert der ehemalige Dachsweg-Anwohner die Situation.

Bei der Stadt wartet man im Augenblick nur noch auf einen entsprechenden Antrag aus dem Ortsrat, um die Änderung des Bebauungsplanes zu prüfen. „Tenor wird sein, die Möglichkeit des Garagen- oder Stellplatzbaus zu eröffnen“, teilte Stadtsprecherin Myriam Meißner mit. Zurzeit des geltenden B-Plans aus dem Jahr 1984 habe im Durchschnitt ein Auto zu einem Haushalt gehört. „Heutzutage sind es teilweise zwei bis drei Fahrzeuge“, so Meißner. (gu)