Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Schüler wollen "Politiker wachrütteln"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Schüler wollen "Politiker wachrütteln"
20:50 13.02.2019
Von Audrey-Lynn Struck
Quelle: Audrey-Lynn Struck
Celle

Die 16-Jährige Greta Thunberg hat vor dem Schwedischen Parlament den Anstoß gegeben, dann sind Schüler aus zahlreichen Ländern und Städten nachgezogen: Gemeinsam demonstrieren sie freitags unter dem Motto „Fridays for Future“ für eine bessere Klimapolitik. Nun reihen sich auch die Celler Schüler in die Liste der Demonstranten ein. Morgen gehen sie auf die Straße – während der Schulzeit.

Es ist nicht das erste Mal, dass diese Tatsache den Schülern zum Vorwurf gemacht wird. „Aber während der Schulzeit kriegen wir viel mehr Aufmerksamkeit“, erklärt die Celler Mit-Organisatorin Elisa Johanna Schäfer, und die Schülerin Valerie-Jo Struck ergänzt: „Und natürlich wollen wir unsere Politiker wachrütteln, indem wir sagen: ‚Wir machen das einfach nicht mehr mit.‘“ Wenn die Politiker ihre Pflichten nicht ernst nähmen, sei es nun an den Schülern, für einen Vormittag ihre eigenen Pflichten ebenfalls zu vernachlässigen, „um sich dafür den Pflichten der Politiker anzunehmen“.

Gemeinsam wollen die Celler Schüler zu Hunderten auf die Globale Erwärmung aufmerksam machen. Ihre Forderung: „Die Politik muss die Klimakrise endlich auch als solche ansehen und vernünftige Lösungswege entwickeln. Zum Beispiel einen Kohleausstieg vor 2038“, sagt Paula Seidensticker. Trotz guter Argumente können sich die drei Organisatorinnen vor negativen Bemerkungen von Lehrern manchmal kaum retten – so etwa den Verweis auf fehlenden Versicherungsschutz. Dafür gab es allerdings Lob vom Landesvater. "Es gefällt mir, wenn sich junge Menschen für Klimaschutz einsetzen und dafür auf die Straße gehen", so Stephan Weil. Außerdem gebe es zum Glück das Niedersächsische Schulgesetz, argumentieren die Organisatorinnen. Dort steht zu Beginn: „Die Schüler sollen fähig werden, für die Erhaltung der Umwelt Verantwortung zu tragen.“

Die Rede ist von einer Lotsenfunktion: Gemeinsam wollen Landkreis, Arbeitsagentur und Jobcenter Schülern den Weg ins Berufsleben erleichtern.

Oliver Gatz 13.02.2019

Die Gästeführer-Gilde Celle bietet am 23. Februar zwei kostenlose Rundgänge an. Im Fokus stehen Fachwerkgebäude und die Architektur von Otto Haesler.

Dagny Siebke 13.02.2019

Im Mehrgenerationenhaus fand am Sonntag die Vernissage einer „Interkulturelle Kunstausstellung“ statt.

13.02.2019