Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Böllerverbot für Celler Stadtgebiet gefordert
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Böllerverbot für Celler Stadtgebiet gefordert
10:55 12.12.2019
Von Christoph Zimmer
Böller und Raketen sollen ab 2020 nach dem Willen von Die Partei und WG ab 2020 im gesamten Celler Stadtgebiet verboten werden.  Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Die Partei und die Wählergemeinschaft fordern den Rat der Stadt Celle auf, "dass ab dem Kalenderjahr 2020 das sogenannte Böllerverbot über den innerstädtischen Bereich hinaus, auf das gesamte Stadtgebiet ausgedehnt wird". Im Bereich der Celler Innenstadt gibt es wegen der Fachwerkhäuser und der großen Gefahren bei einem Brand im Stadtzentrum bereits seit vielen Jahren ein Feuerwerksverbot.

Trotz des Feuerwerkverbots in der Celler Innenstadt wurde in der Vergangenheit immer wieder gezündet, wie dieses Foto von Neujahr 2010 zeigt. Quelle: Peter Müller (Archiv)

Mensch und Tier sollen durch verbot besser geschützt werden

Dirk Gerlach von Die Partei und Torsten Schoeps, Fraktionsvorsitzender der Wählergemeinschaft im Stadtrat, begründen ihre Forderung unter anderem mit einem besseren Schutz von Mensch und Tier. "Insbesondere in Hinsicht auf Haustiere und den Tierbestand in den Wäldern ist diese Auflage bereits seit Jahren mehr als überfällig", heißt es in dem Antrag von Dienstag. "Der zunehmenden Belastung der Umwelt (Thema: Feinstaub) kann hier, durch einen geringen Einsatz wirksam begegnet werden. Weitere Aspekte sind Gesundheit, Denkmalschutz, sowie Rücksicht auf andere (Krankenhäuser, Kriegstraumatisierte)."

Anzeige

Freiwilliger Verzicht auf Böller großes Thema in sozialen Medien

Aufrufe zu Sylvester freiwillig auf Böller und Raketen zu verzichten, "verkehren auch in diesem Jahr vielfach in den sozialen Medien. Es ist daher auch mit einer großen Akzeptanz für diese Entscheidung bei den Celler Einwohnern zu rechnen".

Stadtrat Dirk Gerlach Quelle: Alex Sorokin

Gerlach und Schoeps fordern ein Verbot ab 2020. "Um finanzielle Schäden für Unternehmen zu vermeiden, die bereits fest mit dem Abverkauf der "heißen Ware" kalkulieren, haben wir uns nicht für ein Böllerverbot bereits in diesem Jahr entschlossen, sodass die Wirtschaft hier keine außergewöhnliche Belastung trifft."

Svenja Gajek 11.12.2019
Dagny Siebke 11.12.2019