Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Digitale Alarmierung soll im kommenden Jahr starten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Digitale Alarmierung soll im kommenden Jahr starten
14:15 13.06.2010
Anzeige
Celle Stadt

Im Frühjahr 2010 werde die Testphase der digitalen Alarmierung beginnen, sagte Ferg. Bis dahin müssten die Sender an den Standorten Salinenmoor und Scharnhorst noch technisch ertüchtigt werden. Gemeinsam mit den Nachbar-Landkreisen Gifhorn, Uelzen und Lüchow-Dannenberg werde ein gemeinsames Netz erstellt. Da die Leitstellen zusammenarbeiten, solle mit den Nachbar auch ein einheitliches Konzept verwirklicht werden. Das derzeitige analoge Netz werde in den nächsten Jahren noch bestehen bleiben.

Auch bei der Beschaffung der Geräte setzt der Landkreis Celle auf einen gemeinsamen Einkauf mit den Nachbarn. Das würde zu einem günstigeren Ergebnis führen. Bei einem Katalogpreis von rund 250 Euro pro Gerät rechnet Ferg mit Gesamtkosten von rund 600000 Euro, die von den Kommunen und den Rettungsdiensten aufgebracht werden müssten. Geschehen soll dies in drei Losen in den Jahren 2010, 2011 und 2012. In den vier Landkreisen zusammen müssen nach Angaben des Ordnungsamtsleiters rund 10000 Geräte gekauft werden.

Anzeige

Die Einführung des digitalen Sprechfunks für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) rückt nach Ferg Angaben immer weiter nach hinten. Ende 2010 soll nach derzeitigen Kenntnisstand bei der Polizeidirektion Lüneburg die Testphase beginnen. Der Landkreis plane, 15 moderne Digitalfunkgeräte zu kaufen und als Testgeräte einzusetzen. Kreisbrandmeister Dirk Heindorff werde ein Konzept erstellen, nach dem die Geräte dann von den Orts- oder Gemeindewehren ausprobiert werden soll

Von Joachim Gries