Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Drei Stimmen für Wulff, eine für Gauck
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Drei Stimmen für Wulff, eine für Gauck
19:40 28.06.2010
Anzeige
Celle Stadt

CELLE (mr). Von den Celler Delegierten in der Bundesversammlung sind keine Überraschungen zu erwarten. In einer Umfrage der Celleschen Zeitung erklärten sie, für den jeweiligen Kandidaten ihrer Partei zu stimmen.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte begründet seine Entscheidung so: „Christian Wulff hat als Ministerpräsident in Niedersachsen über viele Jahre gezeigt, dass er erfolgreiche politische Arbeit vorzeigen und dass er Brücken in unserer Gesellschaft bauen kann. Es ist dabei ein Vorteil, erst 51 Jahre alt zu sein und das normale Alltagsleben nicht zuletzt wegen seiner schulpflichtigen Kinder weiter zu kennen.“

Anzeige

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann ist ganz anderer Ansicht: „Ich werde Joachim Gauck wählen. Als Bürgerrechtler in der DDR ist er bereits für Demokratie und Freiheit eingetreten. Wer könnte den Bürgersinn, der für eine solidarische Gesellschaft in einem demokratischen Rechtsstaat notwendig ist, besser verkörpern als er?“

Der CDU-Landtagsabgeordnete Karl-Heinrich Langspecht meint: „Christian Wulff hat in seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident bewiesen, dass er Menschen zusammenführen und Brücken bauen kann. Wir können stolz darauf sein, erstmals einen Niedersachsen zum Präsidenten wählen zu können.“

Der niedersächsische Wirtschaftsminister und FDP-Landtagsabgeordnete Jörg Bode betont: „Gauck ist ein toller Kandidat, Wulff ein noch besserer.“ Zur Begründung führt er an: „Aus unserer Zusammenarbeit weiß ich, dass die Menschen Wulff vertrauen können. Darüber hinaus freue ich mich, wenn eine junge Familie ins Bundespräsidialamt einzieht.“

Von Michael Regehly