Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Dresdner Ensemble "echo))" vor großer Karriere
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Dresdner Ensemble "echo))" vor großer Karriere
08:08 23.10.2017
Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Auf Einladung der Evangelischen Stiftung Klein Hehlen sind die Sänger nun schon das zweite Mal nach Celle gereist und werden bald ein weiteres Mal hier auftreten, und zwar am 24. November mit ihrem Weihnachtsprogramm im Hotel „Celler Tor“.

Beim Konzert in Klein Hehlen konnte man unterschiedliche Eindrücke mit nach Hause nehmen. Zunächst einmal war es ausgesprochen angenehm, wie natürlich der Gesangsstil ist. Dass sie technisch über das Rüstzeug verfügen, um auch kompliziertere Stücke aufzuführen, konnte man an diesem Abend mehrfach erleben. Vor allem bei den eher klassischen Stücken. Trotzdem wollte sich das reine Hörvergnügen nicht recht einstellen, denn man hörte doch gerade bei diesen Stücken die konzentrierte Anstrengung immer wieder durch. Außerdem geriet die Stückabfolge zu einer eher beliebigen Sache. Frühe und barocke Vokalmusik im Wechsel mit romantischen oder romantisierenden Tönen: Dieser Mischmasch ergab keinen Sinn. Da kann man das Programm noch so gut moderieren. Besser und vor allem lockerer dann die zweite Programmhälfte mit Stücken von den Beatles über Abba bis Billy Joel. Aber auch da mangelte es an einer Sinnhaftigkeit der Programmfolge.

Außerdem: Bei aller Hochachtung für das, was diese zum großen Teil gerade aus dem Abitur kommenden Sänger schon können, so ist es bis zu profimäßigem Niveau noch ein ganzes Stück. Das ist ganz natürlich. Und deshalb auch nicht zu kritisieren. Wenn man aber so souverän auftritt wie diese fünf, dann ist man als erstmaliger Zuhörer immer wieder irritiert, wenn man merkt, dass gewisse Tonbereiche, ganz besonders die Tiefe, in dieser Formation etwas klangschwach sind. Und wenn zu konstatieren ist, dass ein profihafter Wechsel von einer Gesangslage in eine andere hier öfter mal Schwierigkeiten bereitet, so ist aber doch immer auch zu hören, dass es für diese Sänger kein Problem sein dürfte, sich in absehbarer Zeit noch zu steigern. Und dann könnte diese Gruppe auch Karriere machen.

Von Reinald Hanke