Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Earth Hour - Celle auch diesmal wieder dabei
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Earth Hour - Celle auch diesmal wieder dabei
12:10 26.03.2018
Von Audrey-Lynn Struck
Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Der WWF wirbt für die Teilnahme an der weltumspannenden Bewegung, die an diesem Tag über alle Zeitzonen hinweg einmal um die Erde rollt.

Die Stadt Celle beteiligt sich regelmäßig an der Aktion. „Natürlich machen wir es nur dort, wo es sinnvoll ist. Wo sich jedoch durch Ab- und Anschaltvorgänge der Energieverbrauch im Ergebnis erhöhen würde oder die Sicherheit auf dem Spiel stünde, verzichten wir darauf“, heißt es aus dem Rathaus.

So sollen in diesem Jahr sowohl die Schlossanstrahlung als auch die Gebäudeanstrahlung am Alten und Neuen Rathaus für eine Stunde vom Stromnetz getrennt werden. Die genannten Maßnahmen ließen sich mit relativ geringem Aufwand umsetzen, sagt die Stadt. „Darüber hinausgehende Aktionen wären mit erheblichem personellen, finanziellen oder technischen Aufwand verbunden.“

Die junge Sängerin Sobi begleitet sich selbst mit hinlänglichem Gitarrenspiel und freut sich, dass so viele Besucher zum Konzert der Band „Jakob und Jan“ am Samstagabend in die kleine Kunstkneipe „Kunst und Bühne“ am Nordwall gekommen sind. Der Namensgeber und Gitarrist der Band freut sich auch, Michel am Schlagzeug freut sich und auch Karsten, der Mann an der Pedal Steel Guitar ist voller Freude. Und am Schluss des Konzerts, wenn man sogar zum Mitsingen aufgefordert wird, freut sich das gesamte Publikum über einen Musikmix aus Eigenkompositionen, wie er unterschiedlicher kaum sein könnte.

25.03.2018

Er hat die Hosen an, sie sagt ihm welche ... – als Mann hat man es nicht leicht im Leben. Gerade dann nicht, wenn es auch noch einen weiblichen Part im Leben gibt. Davon überzeugt ist der Kabarettist Peter Vollmer, der am Samstag zum wiederholten Mal im voll besetzten Findelhof über die Alltagstragödien seiner Geschlechtsgenossen sang und sprach.

25.03.2018

Aus dem ehemaligen Celler Hotel „Utspann“ ziehen am Samstagnachmittag orientalisch anmutende Gerüche auf die Straße. Es duftet köstlich nach Gewürzen und Gebackenem. Dafür verantwortlich sind Ammar und Abdullah Diab. Die jungen Syrer leben seit eineinhalb Jahren in Deutschland und treffen sich an diesem Frühlingsabend mit neun Senioren zum gemeinsamen Essen und Plaudern.

25.03.2018