Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Ein großer Spaß mit den „Physikanten“
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ein großer Spaß mit den „Physikanten“
17:16 03.09.2018
Semesterstart bei der Celler Kinder-Uni: Die Wissenschaftskomödianten "Die Physikanten" zeigten am Sonntag in der CD-Kaserne ihre Experimentshow "Meere & Ozean". Quelle: David Borghoff
Celle

Die Physikanten bitten darum, die Experimente nicht nachzumachen. Als Erstes hat Beate Bohr ein Wasserglas auf ein Mini-Tablett gestellt. An jeder Ecke des Tabletts waren vier Schnüre befestigt – wie bei einer Blumenampel oben zusammenführend. Dann hat Beate Bohr das Blumenampel-Mini-Tablett im Kreis von oben nach unten geschwungen. Das Glas Wasser ist nicht vom Tablett gefallen. Auch das Wasser blieb im Glas. Bei dem Experiment ging es um das Phänomen der Fliehkraft, wenn etwas schnell geschleudert wird, drängt es sozusagen nach außen.

Bei dem zweiten Experiment öffnet man eine Konservendose ganz normal, in den Boden wird ein kleines Loch geschlagen. Die Dose wird mit Wasserstoff gefüllt und an dem Loch angezündet. Zuerst brannte es am Loch ganz ruhig, doch dann explodierte die Dose.

Als kleine Quizfrage: „Was macht ein Pirat, wenn ihm auf dem Weg zur Karibik das Schwarzpulver ausgeht?“ Dann füllt er die Kanonenkugel einfach mit Wasser, tut sie in einen Behälter voll Stickstoff bei -126 Grad Celsius und wartet. Das Wasser in der Kugel wird zu Eis, das Eis sprengt die Kugel.

Ziemlich zum Schluss wurde noch ein Junge auf die Bühne gebeten und der durfte ganz viele „Mentos“ in eine volle, gekühlte Cola-Flasche und danach in eine heiße Cola-Flasche geben. Es entstand eine Reaktion, die halbe gekühlte Cola ist in die Luft gespritzt. Bei der heißen Cola ist sie viel weiter unter die Decke gespritzt. Am Ende durften einige der Kinder Teil einer Elektroleitung für eine Musik-Box mit MP3-Player sein. Das hat auch super funktioniert. Falls Ihr noch mehr Lust auf die lustigen und spannenden Experimente der Physikanten habt, dann hier die Internetseite www.physikanten.de

Collegium Cellense

CZ-Kinderreporter
Clemens Swickis (Foto) berichtet auch in diesem Semester über die Kinder­akademie „Collegium
Cellense“. Ein Artikel der Kinderreporter (neue Bewerber können sich gerne bei uns melden) werden auf der Homepage der Celleschen Zeitung veröffentlicht, einer erscheint in der Printausgabe.

Von Clemens Swickis

Der Celler Fotograf Roman Thomas zeigt in der Ausstellung "Hidden Places" seine Werke.

03.09.2018
Celle Stadt Institut für Bienenkunde - So viel Andrang wie noch nie

Über 4000 Besucher strömten zum Tag der offenen Tür ins Institut für Bienenkunde. Neben einer Rallye durch den Garten, das Labor und die Werkstatt war auch für die Jüngeren etwas dabei.

Audrey-Lynn Struck 02.09.2018

Erstmalig fand am ersten September Wochenende vor dem Celler Schloss ein Töpfermarkt statt. Zahlreiche Händler kamen aus ganz Niedersachsen verteilt in die Residenzstadt, um ihre Waren anzubieten.

02.09.2018