Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Erst kommt das Theaterblut
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Erst kommt das Theaterblut
15:54 12.07.2011
BU: So legt man einen Druckverband an: Fabian (links) lässt sich von Kursleiterin Lisa-Marie Kettelhaken zeigen, wie er seinen Freund Jean-Marie richtig versorgen kann Quelle: nicht zugewiesen
Anzeige
Celle Stadt

Das Coolste gab es gleich zum Anfang, denn wer eine Wunde behandelt will, muss auch Blut sehen können. Deshalb pinselten sich die Kinder bei der Einheit „Druckverband anlegen“ erst einmal ausgiebig mit knallrotem Theaterblut ein. Richtig gefährlich musste das aussehen. Danach wurden die Schnittwunden verbunden.

„Wenn ein Verletzter stark blutet, kann man ihn nicht einfach so verbinden. Dann muss man einen Druckverband anlegen, um die Blutung richtig zu stillen“, erklärt Jean-Marie fachmännisch. Der 12-Jährige hat sich angemeldet, um zu lernen, wie man sich im Notfall richtig verhält. „Es kann ja immer mal was passieren, da ist es besser, man weiß was man tut und kann den anderen helfen.“

„Na klar wäre ich nervös, wenn mal in echt was passieren würde. Aber dann könnte ich trotzdem das richtige tun. Das finde ich gut“, findet der 13-jährige Fabian. Auch die stabile Seitenlage bei Bewusstlosigkeit oder die Besichtigung eines Krankenwagens standen für die Kinder auf dem Programm. „Wir wollen auf diese Weise auch Kinder dazu bewegen, Interesse für die Unfallhilfe zu entwickeln und sich vielleicht sogar unserer Jugendorganisation anzuschließen“, betont Lisa-Marie Kettelhake von der Johanniter Jugend, die die Kinder bei dem Workshop betreut.

Von Janine Jakubik