Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Ezidischer Scheich in Celle gestorben
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Ezidischer Scheich Behcet Kizilyel in Celle gestorben

13:32 27.08.2020
Anzeige
Celle

Der ezidische Scheich Behcet Kizilyel ist am Mittwoch in Celle gestorben. Das haben ezidische Organisationen mitgeteilt. Der 1943 in der türkischen Provinz Batman Geborene lebte seit 1968 in Deutschland und war Mitbegründer des Ezidischen Kulturzentrums in Westercelle. Dort finden Familienfeste und Trauerfeiern statt, außerdem werden Sprach-, Musik- und Religionsunterricht sowie Folklorekurse angeboten.

In der Mitteilung ezidischer Organisationen heißt es, Kizilyel sei einer der ersten Kurden aus Europa gewesen, die den kurdischen Vordenker Abdullah Öcalan, Führer der unter anderem in der EU als Terrororganisation eingestuften Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), besuchten. Besonderen Wert habe Kizilyel auf eine innerkurdische Einheit gelegt. „Sein Tod ist ein großer Verlust für das kurdische Volk“, hieß es am Donnerstag.

27.08.2020
Gunther Meinrenken 27.08.2020
Oliver Gatz 26.08.2020