Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Nicht nur roter Radstreifen ist bei Kälte glatt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Nicht nur roter Radstreifen ist bei Kälte glatt
08:55 05.02.2019
Von Dagny Siebke
Bei eisigen Temperaturen empfehlen Stadtverwaltung und ADFC, das Fahrrad zu schieben oder zu Hause stehen zu lassen. Nicht nur auf den roten Radstreifen an der Kreuzung Burgstraße/Wederweg/Altenceller Schneede könnte es glatt werden. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Gleich zwei Kinder hintereinander hat Heidi Groß eines Morgens an der Kreuzung Wederweg/Burgstraße wegrutschen sehen. "Zum Glück hatten die Autofahrer erkannt, dass die Kinder auf der Straße lagen, und sind vorsichtig gefahren", sagt die besorgte Mutter. Da die beiden auf den roten Fahrradstreifen gestürzt seien, will sie nun weitere Schulkinder und ihre Eltern bei Glätte vor dem neuen Belag warnen.

Heidi Groß fragt sich nun, wie man an dieser Stelle weitere Unfälle vermeiden könne. Stadtsprecherin Myriam Meißner sagt: "Jahreszeitlich bedingt muss zurzeit auf allen öffentlichen Verkehrsflächen zu jeder Zeit mit glatten Belägen gerechnet werden." Entsprechende Warnhinweise im Verkehrsfunk sollten ernst genommen werden. "Rutschende Verkehrsteilnehmer gibt es nicht nur auf roten Schutzstreifen, sondern auch in vielen anderen Bereichen", betont Meißner.

„Rutschunfälle sind hier nicht bekannt"

Am Knoten Altenceller Schneede/Burgstraße wurde im vergangenen Jahr die Signalisierung für Fahrradfahrer angepasst. Die nun besser verständliche Radwegführung habe dazu geführt, dass es hier kaum noch Beschwerden gebe, so Meißner. „Rutschunfälle sind hier nicht bekannt." Allgemein müssten alle Fahrbahnoberflächen und Markierungen den erforderlichen Griffigkeitsanforderungen entsprechen, ansonsten dürften sie nicht eingebaut werden. Das gelte auch für die roten Schutzstreifen.

"Es gibt allerdings Situationen, in denen man sich nicht auf griffige Fahrbahnoberflächen und gute Winterreifen verlassen sollte", erklärt die Stadtsprecherin. Das gelte vor allem bei Wetterlagen mit Schnee, Glatteis oder Nässe.

ADFC rät bei Glätte zur Vorsicht

Auch Detlev Meyer vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) rät dazu, im Zweifelsfall langsamer zu fahren oder sogar vom Rad abzusteigen. "Radfahrer müssen genauso vorausschauend fahren wie Autofahrer. Wenn es glatt ist, würde ich mich nicht unbedingt in die Kurve legen." Eltern sollten ihre Kinder bei Schnee und Eis lieber zu Fuß zur Schule schicken. Es helfe auch, den Schulweg noch einmal zu Hause durchzusprechen. Aus eigener Erfahrung sagt Meyer, dass rote oder weiße Flächen aber auch Pflastersteine im Vergleich zum Straßenasphalt etwas glatter seien.

Die Celler CD-Piraten suchen am Sonntagnachmittag beim Herdensingen den Schnee in Celle. Bekannte Kinderlieder und Helene Fischer sind dabei.

04.02.2019

„Farben und Formen“ lautet der Titel der Ausstellung des Atelier 22, die jetzt in der Gotischen Halle im Celler Schloss zu sehen ist.

04.02.2019

Einem Mann aus Celle wird vorgeworfen, dass er seine Frau vergewaltigt hat. Eindeutige Beweise gibt es aber nicht.

04.02.2019