Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Dementer 86-Jähriger setzt sein Zimmer in Brand
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Dementer 86-Jähriger setzt sein Zimmer in Brand
18:58 28.02.2020
Von Christian Link
Bei den Löscharbeiten in der Seniorenwohnanlage an der St.-Annen-Straße setzt die Freiwillige Feuerwehr auch eine Drehleiter ein. Beim dem nächtlichen Einsatz wurde wegen eines Zimmerbrands eine ganze Etage evakuiert. Quelle: Feuerwehr Celle (F. Persuhn)
Anzeige
Celle

Ein Zimmerbrand hat in der Nacht zu Freitag die Bewohner einer Seniorenanlage aufgeschreckt. Eine automatische Brandmeldeanlage hatte das Feuer im Wohnpark Blumlage um 2.22 Uhr registriert und den Notruf ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Celle rückte sofort mit einem Großaufgebot in die Sankt-Annen-Straße aus und löschte die Flammen, bevor ein größerer Schaden entstand.

"Bei Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich die Lage wie folgt dar: Es brannte im zweiten Obergeschoss, ein Wohnbereich war verraucht. Zehn Personen sollten direkt betroffen sein. Genaue Lage und Ausdehnung des Brandes waren unbekannt", berichtet Feuerwehrsprecher Florian Persuhn. Schuld an der ungewissen Ausgangslage war der dicke Qualm. "Aufgrund erheblicher Rauchentwicklung hatte die Nachtwache die Brandstelle nicht lokalisieren können", erläutert Polizeisprecherin Birgit Insinger.

Anzeige

Zwei schwer gerüstete Trupps rückten umgehend ins Gebäude vor. Die Feuerwehrleute geleiteten zehn Bewohner aus dem betroffenen Wohnbereich sowie weitere Senioren aus dem obersten Stockwerk in die unteren Etagen. Insgesamt acht Einsatztrupps brachten die Situation unter Kontrolle. "Der Brand konnte schnell gelöscht und eine weitere Ausbreitung verhindert werden", sagt Persuhn.

Bettzeug fängt Feuer – Brandursache unklar

Laut Polizei entstand das Feuer in der Wohnung eines 86 Jahre alten, demenzkranken Bewohner. "Das Bettzeug hatte Feuer gefangen. Hinweise zur Brandursache konnte der Bewohner nicht geben", sagt Insinger. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen.

Neben den Ortsfeuerwehren Celle-Hauptwache und Altencelle waren auch zahlreiche Rettungsdienst-Mitarbeiter an dem Einsatz beteiligt. Weil die Einsatzkräfte zunächst von einem "Massenanfall von Verletzten" ausgehen mussten, rückten auch der Arbeiter-Samariter-Bund, das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst, die Johanniter Unfallhilfe und der Rettungsdienst des Landkreises Celle an. Notärzte, Polizei und das Technische Hilfswerk waren ebenfalls vor Ort.

Weil von einem Massenanfall an Verletzten auszugehen war, waren auch der Notarzt und zahlreiche Rettungsdienste vor Ort. Quelle: Feuerwehr Celle (F. Persuhn)

Sachschaden hält sich in Grenzen

Menschen wurden durch das Feuer allerdings nicht verletzt, auch der 86-Jährige blieb unbeschadet. Sein Zimmer ist jedoch bis auf weitere unbewohnbar. Nach Polizeiangaben entstand ein Sachschaden am Fußboden in mittlerer vierstelliger Höhe.

Der Löscheinsatz in der Blumlage ist das zweite Feuer in einer Celler Seniorenanlage in diesem Monat. Bereits am 10. Februar hatte es in einem Pflegeheim am Kreuzgarten gebrannt. Den Entstehungsbrand in einer WC-Anlage konnte das Pflegepersonal damals aber noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen.

Christian Link 28.02.2020
Beschlüsse auf Prüfstand - Celler stärken Klimaschutz
Michael Ende 28.02.2020
Michael Ende 28.02.2020
Anzeige