Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Ganze Bandbreite konzertanten Könnens gezeigt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ganze Bandbreite konzertanten Könnens gezeigt
17:57 18.06.2018
Sommerkonzert der CJD Musikschule Celle Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Aber der Reihe nach: Eine musikalische „Weltreise“ hatte CJD-Musikschulen-Leiter Alfred Bürger versprochen, und gleich zum Auftakt nahm das Bläserensemble die Zuhörer mit temperamentvollen Volksliedern („Shenandoah“, „Las Mananitas“) in die USA sowie nach Südamerika mit. Dass die erste Trompete zum Konzert nicht erschienen war, und einige der ursprünglich im Programm aufgeführten Stücke kurzerhand wieder gestrichen werden mussten, fiel da gar nicht weiter ins Gewicht, so hörbar gaben die jungen Musiker ihrer Spielfreude Ausdruck.

Beim CJD-Erwachsenen-Orchester dagegen schien der zündende Funke zunächst nicht überspringen zu wollen – mit „Santana In Concert“, „Moonlight Serenade“ und „Copacabana“ aber gelang es dem Ensemble schließlich doch noch, das Publikum unaufhaltsam zum Mitswingen zu bewegen.

Nach der Pause steuerte das diesjährige Sommerkonzert dann auf seinen Höhepunkt zu. „Fields Ouverture“, „Vamos A La Fiesta“, „Kilkenny Rhapsody“ – Musikstück um Musikstück entfaltete das Jugenddorforchester die ganze Bandbreite konzertanten Könnens. Virtuos spielten die Instrumentalisten auf der Skala der orchestralen Klangfarben – mal zart, fast schon wehmütig, mal kraftvoll und leidenschaftlich. Großartig auch die Idee, die Jugendlichen mit launigen Anmoderationen die einzelnen Programmpunkte ankündigen zu lassen: Wo sonst hätte man erfahren, dass das fröhliche „La Cucaracha“ eigentlich politisch motiviertes Liedgut ist? Das Sommerkonzert der CJD-Musikschule – auch diesmal wieder ein Vergnügen. Ein stimmiger Auftritt, der mit viel Applaus bedacht wurde.

Von Christina Matthies

Sommer, Sonne, Leichtigkeit – die Bilder der Künstlerin Ulrike Hansen fangen diese spielerische gute Laune, das „Feriengefühl“ angekommen sein und sich wohlfühlen wunderbar ein. Zum vierten Mal zeigen Ute Halbach-Meinecke und ihr Team in ihrer Galerie in Celle die lebensfrohen Werke der geborenen Kölnerin aus Berlin. Eine Ausstellung, wie gemalt für diesen möglichen „Jahrhundertsommer“.

18.06.2018

Wirklich Stimmung wollte nicht aufkommen beim Public Viewing zum ersten WM-Spiel der deutschen National-Elf. Die in geringer Dosis vorhandene Euphorie wurde dann auch noch jäh in der 35. Minute gestoppt, als der Mexikaner Lozano das erste Tor schoss. Das 0:1 aus deutscher Sicht machte zur Halbzeit manchen Besuchern keinen Mut zum Weitergucken, sie gingen sogar lieber nach Hause.

17.06.2018

Sie haben gegen den Mittelteil der Celler B3-Ostumgehung durch mehrere Instanzen geklagt und einen richtungweisenden Fledermausschutz durchgesetzt. Die Umweltschützer vom BUND können das als Erfolg verbuchen. Nun kann man kaum erwarten, dass aus Straßenbau-Gegnern im Handumdrehen Straßenbau-Freunde werden. Doch die BUND-Aktivisten sehen sich nicht als Anti-Umgehungs-Fundamentalisten. Durchaus möglich, dass sie den Bau der Ostumgehung nicht durch weitere Gerichtsverfahren verzögern werden.

Michael Ende 17.06.2018