Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Alarm am Celler Bahnhof: Feuerwehr kühlt Bremsen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Alarm am Celler Bahnhof: Feuerwehr kühlt Bremsen
22:36 04.11.2019
Von Oliver Gatz
Die heiß gelaufenen Bremsen werden mit einem C-Rohr abgekühlt. Quelle: Feuerwehr Celle
Celle

Am Montagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle-Hauptwache auf die DB-Strecke Celle-Hannover im Bereich des alten Güterbahnhofes alarmiert. Nach ersten Meldungen waren die Bremsen eines Güterzuges heiß gelaufen, teilte Feuerwehrsprecher Florian Persuhn mit. Der betroffene Zug bestand aus 19 Kesselwaggons, die mit Dieselkraftstoff beladen waren.

Zunächst musste auf dem weitläufigen und mehrgleisigen Bahngelände zwischen der Bahn-Unterführung der Straße Heese und der Brücke über die Bahngleise des Wilhelm-Heinichen-Ringes der betroffene Zug ausfindig gemacht und die Einsatzstelle erkundet werden. Hierzu und für die folgenden Maßnahmen der Feuerwehr musste der Bahnverkehr vom Bahnhof Celle in südliche Richtung vollständig eingestellt werden, nur so konnte eine Gefährdung der Einsatzkräfte ausgeschlossen werden.

Der betroffene Zug bestand aus 19 Kesselwaggons, die mit Dieselkraftstoff beladen waren. Quelle: Feuerwehr Celle

Der betroffene Zug befand sich in Höhe der Denickestraße. Die Erkundung ergab, dass die Bremsen an zwei Drehgestellen eines Kesselwaggons heiß gelaufen waren. Der betroffene Waggon war von der Lok und den restlichen Waggons abgekuppelt und ein Sicherheitsabstand hergestellt. Durch den Lokomotivführer waren erste Maßnahmen zur Brandbekämpfung mit Bordmitteln durchgeführt worden. Der betroffene Waggon war mit rund 50.000 Litern Dieselkraftstoff beladen.

Neben der Feuerwehr Celle war die Polizei Celle, der Rettungsdienst des Landkreises Celle, der Notfallmanager der DB sowie die Bundespolizei im Einsatz. Quelle: Feuerwehr Celle

Durch die Feuerwehr wurde zunächst der Brandschutz mit tragbaren Löschgeräten sichergestellt. Im Anschluss wurde ein direkter Zugang zur Einsatzstelle erkundet, da sich im Bereich der Einsatzstelle eine Lärmschutzwand befindet, die einen direkten Zugang zur Einsatzstelle nicht ermöglichte. Im Anschluss wurden die heiß gelaufenen Bremsen mit einem C-Rohr abgekühlt.

Neben der Feuerwehr Celle war die Polizei Celle, der Rettungsdienst des Landkreises Celle, der Notfallmanager der DB sowie die Bundespolizei im Einsatz.

Die Deutsche Management-Akademie Niedersachsen diskutierte im Celler Schloss über Herausforderungen und Chancen von Künstlicher Intelligenz.

Svenja Gajek 04.11.2019

Nejman Sido ist Sieger im diesjährigen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Dem 22-Jährigen ist das Ausleben seiner kreativen Ader wichtig.

Svenja Gajek 04.11.2019

Über die Kunst, Landschaften so zu begegnen wie Menschen in einem guten Gespräch: Warum es für den Hamburger Journalisten Dr. Christian Sauer besser ist, in Celle und Umgebung nicht allein zu gehen.

04.11.2019