Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Verdacht gegen 51-Jährigen erhärtet sich
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Gewalttaten in Celle: Verdacht gegen Tatverdächtigen erhärtet sich

08:45 29.09.2020
Ermittlungsarbeit am Tatort nach dem Tötungsdelikt in der Harburger Heerstraße in Celle. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Das hätten erste Befragungen und Zeugenaussagen in der Nacht ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Am Montagabend war ein 54 Jahre alter Mann nach einer Attacke in einer Wohnung am Harburger Berg im Hehlentorgebiet ums Leben gekommen, fast zeitgleich war im Stadtteil Neuenhäusen ein weiterer bei einem Angriff schwer verletzt worden. Nach dem Tod des 54-Jährigen wurde ein 51-Jähriger, der sich im selben Haus aufhielt, festgenommen - der Verdacht gegen diesen Mann erhärtete sich nun. Auch im Fall der zweiten Gewalttat nahm die Polizei einen Verdächtigen fest. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Anzeige

Polizei Celle schließt Terror aus

Die beiden Verdächtigen sollten zunächst in Polizeigewahrsam bleiben, sagte der Sprecher. Terror schloss die Polizei aus, die Taten stehen zudem vermutlich nicht in einem Zusammenhang. Am Montagabend gegen 20.10 Uhr erhielt die Polizei einen Notruf wegen eines mutmaßlichen Überfalls mit einem Messer. Beamte fanden daraufhin den 54-Jährigen schwer verletzt in seiner Wohnung, wo er wenig später starb.

Kurz darauf, gegen 21 Uhr, erfuhr die Polizei von Mitarbeitern eines Krankenhauses, dass ein 59-Jähriger in einem anderen Stadtteil mit einem Messer schwer verletzt worden war. Er war nach einer Not-Operation außer Lebensgefahr. Seiner Aussage zufolge verletzte ihn ein etwa 18 Jahre alter Radfahrer im Vorbeifahren mit einem Messer. Ein 21-Jähriger wurde festgenommen.

Erinnerungen an Großeinsatz in der Celler Innenstadt

Bei dem Vorgang werden Erinnerungen wach an einen Vorfall genau zwei Wochen zuvor in der Celler Innenstadt. Damals wurden zwei mutmaßliche Räuber von einem Juwelier in der Neuen Straße erschossen, nachdem sie versucht hatten, seine Frau und ihn zu überfallen. Auch hier war ein Großaufgebot von Polizei und Rettungsdiensten im Einsatz.

Von Dpa