Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt So geht der Bau der Celler Ostumgehung weiter
Celle Aus der Stadt Celle Stadt So geht der Bau der Celler Ostumgehung weiter
11:54 14.11.2019
Die Proteste zeigen Wirkung: Mit dem Mittelteil der Ostumgehung soll es jetzt weiter gehen. Quelle: David Borghoff
Celle

Das Werkzeug für den ersten Spatenstich für den Weiterbau der B3-Ostumgehung liegt schon bereit. Am Samstag um 14 Uhr findet die symbolische Aktion für den Bau der Brücke "Ce 12" über die B214 in Altencelle statt. Damit können die ersten Bauarbeiten des besonders wichtigen dritten Bauabschnittes über die Aller starten.

Spannbeton-Bauwerk soll rund 875.000 Euro kosten

Der Wert des 37 Meter langen und 16 Meter breiten Spannbeton-Bauwerks wird auf 875.000 Euro geschätzt. Mit dem Bau der Brücke will das Land Niedersachsen nach Angaben des Verkehrsministeriums einen schnelleren Einstieg in das Gesamtprojekt Mittelteil erreichen.

Brücke über B214 nicht in einem Bereich des strittigen Fledermausschutzes

Es solle mit dem Bau der Brücke über die B 214 begonnen werden, da dieses Bauwerk nicht in einem Bereich des strittigen Fledermausschutzes liegt, sagte der Celler CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte nach Bekanntwerden des Termins. Bald rollen dort also die Bagger.

Benutzen wird man die Brücke aber erst können, wenn der ganze Abschnitt fertig gestellt ist. Als Termin ist von den Planern das Jahr 2026 ins Auge gefasst.

Die Stände sind aufgebaut, der Budenzauber zieht die Besucher in der Altstadt. Wir verraten Ihnen worauf sie sich am meisten freuen können.

Benjamin Behrens 14.11.2019

Mit Umwelt und Nachhaltigkeit haben sich jetzt Celler Schüler beschäftigt - und sind dazu nach Kreta geflogen.

Michael Ende 14.11.2019

Vor vollem Haus hat TV-Moderator Ingo Zamperoni in der Celler Stadtkirche über die USA und ihren Präsidenten gesprochen. Das denkt der prominente Journalist über die Wiederwahl von Donald Trump.

13.11.2019