Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Halali bei Tagung zur Radiojod-Therapie
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Halali bei Tagung zur Radiojod-Therapie
14:34 13.06.2010
Bei der Eröffnungsfanfare: Nuklearmediziner Dr. Velimir Ivancevic (rechts) mit seiner Jagdhorngruppe auf Tagung zur Radiojodtherapie. Quelle: Janine Jakubik
Anzeige
Celle Stadt

Die sogenannte Radiojodtherapie, mit der verschiedene Erkrankungen der Schilddrüse therapiert werden können, wirft oft viele Fragen bei Betroffenen, Angehörigen und nicht zuletzt auch in der Ärzteschaft auf. Einige davon zu klären, hat sich die Tagung zum Thema „Radiojodtherapie von Schilddrüsenerkrankungen“ zum Ziel gesetzt, das die Nuklearmedizinische Gemeinschaftspraxis im Allgemeinen Krankenhaus Celle zusammen mit dem AKH am Sonnabend veranstaltete. Der Anlass war ein erfreulicher: Mit diesem Festsymposium sollte auch die neu renovierte und erweiterte nuklearmedizinische Therapiestation gefeiert werden.

Eine wertvolle Investition, denn die mit radioaktiven Jod durchgeführte Schilddrüsentherapie ist eine sehr effiziente Behandlungsform. Dadurch, dass über das Jod die Strahlung gezielt von den betroffenen Schilddrüsenzellen aufgenommen werden kann. Eingesetzt wird die Radiojodtherapie, die wegen des deutschen Strahlenschutzgesetzes ausschließlich stationär durchgeführt werden kann, am häufigsten zur Behandlung von Schilddrüsenüber- oder Unterfunktionen. Und das mit einem statistisch sehr hohen Behandlungserfolg.

Anzeige

Übrigens, auch die AKH-Nachbarn der Nuklearmedizinischen Station freuen sich über den Neuen Auftritt der Kollegen nebenan. „Wir arbeiten schon seit Jahren Tür an Tür und freuen uns für unsere Kollegen mit, dass die Station jetzt in neuem Glanz erstrahlt“, freut sich Professor Matthias Kleckow Chefarzt der Pneumologie im AKH.

Von Janine Jakubik