Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Heikle Frage
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Heikle Frage
22:19 07.07.2011
Von Klaus Frieling
Celle Stadt

Nicht um eine Ethik der Strafe gehe es, beschwor gestern Peter Hintze (CDU) seine Kollegen im Bundestag, sondern um eine Ethik des Helfens. Aus dem Kinderwunsch drohe das Streben nach Wunschkindern zu werden, warnten hingegen andere. Gewichtige Argumente wurden da gestern in Berlin zum Thema Präimplantationsdiagnostik ausgestauscht, die Positionen liefen quer durch alle Parteien – ach würden doch auch andere Themen so sachbezogen und ohne „Stallorder“ der Parteien behandelt.

Eine überraschend deutliche Mehrheit stimmte schließlich dafür, dass Paare das Erbgut ihrer künstlich erzeugten ungeborenen Nachkommen auf mögliche Erbkrankheiten überprüfen lassen dürfen – die Untersuchung von Embryonen bleibt unter Bedingungen zugelassen. Nicht auszuschließen, dass damit einer „Selektion“ Tür und Tor geöffnet werden, wie Gegner gestern warnten. Doch angesichts segensreicher Folgen für die unter Erbkrankheiten leidenden Familien nimmt die Politik dieses Risiko in Kauf – und bleibt gefordert, zukünftigen Missbrauch zu verhindern.