Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Freiwillige wollen Stadtfest noch besser machen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Freiwillige wollen Stadtfest noch besser machen
14:34 17.03.2019
Bei der Helferparty in der Celler Rock-Initiative überlegten die Freiwilligen, was beim nächsten Stadtfest noch besser laufen könnte. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Patrick Flemming und Chris Stresing lauschten am Samstagabend gebannt der Band "mTp", die nur wenige Meter vor ihnen ihre Kunst zum Besten gab. Die beiden jungen Männer sind dieses Jahr erst zum zweiten Mal bei dem etwa 300 Ehrenamtliche umfassenden Team der Helfer für das Celler Stadtfest im September dabei. Sie haben Lust darauf, wieder am Weinstand zu arbeiten. „Wir sind durch die Facebook-Anzeige darauf gekommen“, erzählte Stresing, „und haben uns einfach angemeldet.“ Flemming fügte hinzu: „Mehr Leute aus unserem Freundeskreis sollten sich beteiligen. Das würde noch mal den Spaßfaktor erhöhen.“

Am Wochenende gab es in den Räumen der Celler Rockinitiative eine große Party für alle Unterstützer, Musiker und Förderer des Stadtfestes. In gemütlicher, beinahe familiärer Atmosphäre blickten die Feiernden auf das vergangene Jahr zurück und informierten sich über die kommenden Veränderungen, die sich aber voraussichtlich in Grenzen halten werden. „Der Ablauf wird klappen wie am Schnürchen“, sagte der erste Vorsitzende des Celler Stadtfest-Vereins Wolfgang Reichert. „Wir gehen jetzt schon ins siebte Jahr.“

Werden Wertmarken bald abgeschafft?

Kritik mussten sich die Veranstalter immer wieder zum Thema Wertmarken anhören. Viele Besucher fanden es etwas aufwändig, zunächst ihr Bargeld gegen die Marken einzutauschen. Aber dieser Umstand diene lediglich der Entlastung der Helfer, so Reichert. Dennoch arbeite man mittlerweile daran, das Zahlungssystem flexibler zu gestalten. „Wir stellen jetzt schon vorsichtige Überlegungen an, zumindest teilweise bargeldloses Bezahlen an den Ständen zu ermöglichen“, erklärte Reichert. „Die Wertmarken wird es aber auch weiterhin geben.“

Für das Stadtfest haben sich bereits über 80 Bands beworben. Aktuell läuft noch das Auswahlverfahren. Es ist aber sicher, dass zum Beispiel "Reggaedemmi" aus Hamburg wieder dabei sein wird. Helferbedarf besteht vor allem noch bei der Gastronomie sowie beim Auf-und Abbau. „Man muss kein professioneller Handwerker sein, um bei uns mitzumachen“, betonte Klaus Schlechte vom Organisationsteam. „Nur ein bisschen Geschick wäre wünschenswert.“

Beim Honky Tonk mischt das Stadtfest-Team auch mit

Meike Behm ist schon seit dem ersten Jahr dabei. Sie hilft bei der Wertmarkenausgabe und an der Weinbude. Behm kann die freiwillige Beteiligung nur empfehlen: „Gäbe es die Ehrenamtlichen nicht, gäbe es auch das Stadtfest nicht.“ Auch Flemming und Stresing haben vor, ihr Engagement für den Verein fortzusetzen: „Beim Honky Tonk im Mai, also einmal zahlen und mehrere Künstler in verschiedenen Bars sehen, mischt das Stadtfest dieses Jahr auch mit. Da wollen wir gern helfen.“

Von Svenja Gajek

Auf dem neuen Dancefloor heizte NDW-Star Markus die Stimmung an. Die Celler feierten mit der Clique, mit dem Partner oder mit neuen Bekanntschaften.

Dagny Siebke 17.03.2019

Stand-up-Comedian Ingmar Stadelmann konfrontiert das Publikum mit unangenehmen Wahrheiten. Die Celler sind von seinem Programm begeistert.

17.03.2019

Am Schützenplatz und in Altencelle standen zwei Fahrzeuge in Flammen. Die Brandursache ist unklar, die Polizei ermittelt.

17.03.2019