Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Hundehalterhaftpflicht ab 60 Euro im Jahr
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Hundehalterhaftpflicht ab 60 Euro im Jahr
16:14 13.07.2011
Von Christoph Zimmer
Anzeige
Celle Stadt

Der tut nichts, der will nur spielen. Wie oft hat man diesen Satz schon von Hundehaltern gehört, wenn ihre Lieblinge auf vier Pfoten einem fröhlich schwanzwedelnd entgegengekommen. Aber was, wenn sich der friedliche und gut erzogene Vierbeiner auf einmal von der Leine reißt, einen Menschen beißt oder auf die Straße läuft und einen Verkehrsunfall verursacht? Wer haftet, wer kommt für Schadensersatz und Schmerzensgeld auf? Grundsätzlich gilt, dass der Hundebesitzer für alle von seinem Hund verursachten Schäden haften muss. Seit zwei Wochen gibt es für alle Hunde in Niedersachsen die Versicherungspflicht, an deren Durchführung es in den Gemeinden durchaus Kritik gibt.

Anzeige

Denn in den einzelnen Gemeinden haben längst nicht alle Hundehalter ihre Hunde auch angemeldet, was die Hundesteuer angeht, „warum sollten sie das auf einmal bei der Hundehaftpflichtversicherung machen?“, fragt Anke Schumann, Kämmerin in Winsen, nicht ganz zu Unrecht. Vor zwei Jahren wurden in der Gemeinde alle Haushalte geprüft, „das wird es nicht noch einmal geben“, sagt Schumann. Auch in Bergen nicht. „Wir werden nicht alle Hunde vorführen lassen können“, meint Bürgermeister Rainer Prokop, aber „wenn es Zweifel geben sollte, werden wir nachschauen.“ Die Kommunen sind nicht dazu verpflichtet, alle Hunde zu überprüfen.

Nachgeschaut wird dagegen immer dann, wenn Hunde in den Kommunen angemeldet werden. „Da müssen die Hundehalter den Nachweis erbringen“, sagt Stefan Hauskneckt, Fachbereichsleiter der Samtgemeinde Wathlingen. Wer den Versicherungsnachweis nicht erbringen kann, muss mit einer Geldbuße von bis zu 10000 Euro rechnen. „Die Hundehaftpflichtversicherung sollte für Hundehalter eine Selbstverständlichkeit sein“, sagt Andreas Gernt, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale. Denn nur mit einer solchen Versicherung sei man bei Schäden und Unfällen, die von Vierbeinern verursacht wurden, entsprechend abgesichert.

Für Kampfhunde ist die Hundehalterhaftpflichtversicherung bereits in fast allen Bundesländern gesetzlich vorgeschrieben, abgesehen von Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Eine grundsätzliche Versicherungspflicht für das Halten aller Hunderassen gibt es bisher nur in Berlin, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. In weiteren Landesparlamenten wird diese bereits diskutiert.