Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt In Celle Fleisch-Fasten und CO2 einsparen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt In Celle Fleisch-Fasten und CO2 einsparen
18:55 22.03.2018
Von Dagny Siebke
Besonders bei der Produktion von Rindfleisch entsteht viel CO2. Quelle: Ryan Song
Celle Stadt

Gleichzeitig zeigt die Internetplattform des zum Pestel-Institut gehörigen ClimateCulture-Lab (CCL), dass eine CO2-arme Ernährung und Lebensweise ein Gewinn ist – fürs Klima und darüber hinaus.

Im Landkreis Celle wohnen rund 115.910 Christen beider Konfessionen. Nach Berechnungen des Pestel-Instituts verursachen sie bei einer durchschnittlichen Ernährungsweise zusammen rund 3.556 Tonnen CO2 pro Woche. Entschlössen sich alle Christen in der Karwoche zum Umstieg auf Gemüsekost, könnten sie innerhalb von nur sieben Tagen 1398 Tonnen CO2 einsparen und damit etwas gegen die Erderwärmung tun. Würde die Gesamtbevölkerung des Landkreises während der 40-tägigen Fastenzeit auf tierische Nahrungsmittel verzichten, gelängen satte 18.927 Tonnen weniger CO2 in die Atmosphäre.

„Ernährung ist also eines der Schlüsselthemen, wenn wir wissen wollen, wie unsere Alltagsgewohnheiten zu einer besseren Zukunft beitragen können“, betont Andrea Steckert. Sie ist Leiterin des Climate Culture Lab (CCL), auf Deutsch KlimaKultur-Labor. „Jedem Menschen wird mit dem täglichen Essen indirekt die Entscheidung aufgetischt: Wie will ich leben? Denn es ist schon längst bekannt, dass die Fleischproduktion die Treibhausgas-Emissionen in die Höhe treibt.“ Das CCL- Online-Angebot zum KlimaKultur-Wandel unterstützt Veränderungsprozesse im Alltag hin zu einer emissionsärmeren Welt.

Ermitteln Sie Ihren eigenen "ökologischen Rucksack" mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamtes unter www.uba.co2-rechner.de

Das komplette Klima-Tagebuch von Dagny Siebke als Multimedia-Reportage finden Sie unter "Mein ökologischer Rucksack"

Wenn Nathalie Hannack in ein paar Jahren auf ihre Schulzeit an der Oberschule Westercelle zurückblickt, wird die zweiwöchige Thailandreise als ein Highlight herausstechen. „Es war eine unvergessliche Zeit“, sagt die 17-Jährige, die sich mit 15 anderen Schülern der neunten und zehnten Klasse sowie den Lehrerinnen Sabine Carlow-Meyer und Melanie Zuch auf die 8800 Kilometer lange Reise nach Bangkok begeben hat.

Dagny Siebke 22.03.2018

14 Tage hat Ursula Wegner in ihrem Keller an der Osterlandschaft gebastelt, die vor ihrem Balkon an der Goerdeler Straße steht. Hühner rennen ihren Küken hinterher. Ein Bauer fährt mit seinem Traktor an seinen Schafen und Schweinen vorbei. 2,20 Meter ist das Osterei hoch, insgesamt 350 kleine, bunte Eier schmücken das Tannengrün auf den vier Bögen. Wegner vermutet, damit den Rekord in der Stadt Celle aufgestellt zu haben.

Dagny Siebke 22.03.2018

Im Rahmen der Umnutzung der ehemaligen Kaserne an der Hohen Wende sind auch Kanalbauarbeiten außerhalb des Areals erforderlich. Mit den Arbeiten am Regenwasserkanal wird die Baufirma voraussichtlich ab Montag, 26. März, beginnen.

Michael Ende 22.03.2018