Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Keine Zeit für Heimweh
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Keine Zeit für Heimweh
13:37 13.06.2010
Deutsche und franzˆsische Grundsch¸ler tobten sich in der CD-Kaserne beim Kletten und Rˆhnradfahren aus. Quelle: Stefan K¸bler
Anzeige
Celle Stadt

„Ab der dritten Klasse lernen die Kinder bei uns Französisch“, sagte Schulleiterin Katrin Döhrmann. „Bei der ersten Begegnung verständigten sie sich noch mit Händen und Füßen, konnten sich aber bereits vorstellen. Es ist gut, dass die Schüler das Gelernte frühzeitig praktisch anwenden.“

Die Austausch-Woche hatte es mit vollem Programm in sich. Schlossführung, Kirchturmbesteigung und ein Besuch im Zoo Hannover standen auf dem Terminplan. Unterkunft bezogen die jungen Franzosen, die größtenteils zum ersten Mal in Deutschland waren, in der Jugendherberge. „Bei dem aufregenden Programm bleibt keine Zeit für Heimweh“, sagte Döhrmann.

Anzeige

Zum Abschluss der ereignisreichen Tage versammelten sich alle Schüler in der CD-Kaserne zu einem aktiven Tag mit Klettern und Rhönradfahren. Mitgleider des Deutschen Alpenvereins gaben Hilfestellung an der Kletterwand und erfahrene Rhönradfahrer der Grundschule zeigten ihr Können, den dieser Sport wird hier in einer AG betrieben.

Bevor es für die Franzosen wieder in die Heimat ging, durfte eines nicht vergessen werden: Souveniers. „Das ist ganz wichtig und wurde im Terminplan auch berücksichtigt“, sagte Döhrmann. Im Februar 2010 wird sie mit Kollegin Birgit Peters den Gegenbesuch in Meudon veranstalten und dort das Abenteuer Austausch erneut angehen.

Von Stefan Kübler