Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Kinderbetreuung bei Tagesmüttern wird billiger
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kinderbetreuung bei Tagesmüttern wird billiger
15:04 15.07.2011
Von Gunther Meinrenken
Die Betreuung von Kindern durch Tagesmütter oder in Tagespflegeeinrichtungen, hier das Zwergenland des AKH, wird ab August für die Eltern billiger. Quelle: Peter Müller
Anzeige
Celle Stadt

Mit dem Zuschuss will die Stadt auch das erforderliche Betreuungsangebot vorhalten, wenn ab 2013 der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz in Kraft tritt. Um diesen zu gewährleisten, müssten in Celle noch 90 Plätze geschaffen werden. Dies geht nur durch Neubauten - eine teure Variante. Die Tagespflege soll hier eine günstigere Alternative bieten.

Im Neuen Rathaus bereitet man derzeit die neue Regelung vor. Die Tagesmütter und Tagespflegeeinrichtungen sind bereits über die Formalitäten unterrichtet worden. Demnach müssen die Eltern zunächst einen Förderantrag stellen. Darin müssen sie ihre Berufstätigkeit nachweisen und angeben, wie viele Stunden täglich das Kind betreut wird. Qualifizierte Tagesmütter erhalten dann 3,50 Euro pro Stunde, andere Tagespflegepersonen, die zwar die Eignung haben, aber nicht die entsprechende Qualifikation, bekommen 2,50 Euro. Den Rest müssen die Eltern zahlen. Zudem wird die Stadt von den Erziehungsberechtigten einen nach der täglichen Betreuungszeit gestaffelten Monatsbeitrag erheben.

„Die Elternbeiträge gelten für ein Jahr. Bei abweichenden Stundenzetteln sprechen wir die Tagesmütter und die Eltern an“, sagte Susanne Dennig vom Kindertagespflegebüro der Stadt. Dennig machte darauf aufmerksam, dass die Regelung in Einzelfällen auch für Schulkinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr gelte. Zudem gebe es Unterschiede zwischen Krippen- und Kindergartenkindern. Bei den unter Dreijährigen würden alle Betreuungszeiten bezuschusst, bei den über Dreijährigen nur die Zeiten, die sich außerhalb der Öffnungszeiten von Kindergärten bewegen. Dafür gebe es für diese Kinder eine einkommensabhängige Staffelung der Elternbeiträge, so Dennig, die unter ☎ (05141) 12513 für Nachfragen zur Verfügung steht.