Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kleinkind auf Zebrastreifen fast überfahren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kleinkind auf Zebrastreifen fast überfahren
13:15 05.09.2018
Von Christian Link
Nach einem Beinahe-Unfall mit einem Dreijährigen auf der Fuhrberger Straße sucht die nach Zeugen. Quelle: ChristianLink
Celle

Nach Angaben der Polizei Celle ereignete sich der Beinahe-Unfall am Mittwoch gegen 7.40 Uhr auf der Fuhrberger Straße kurz vor der Einmündung zum Eickenrodtweg. Der Dreijährige überquerte in Begleitung seiner Mutter mit seinem Kinderfahrrad in Schrittgeschwindigkeit den Zebrastreifen, als ein schwarzes Auto von links heranfuhr. Offenbar hatte der Pkw gerade einen Bus überholt, der vor dem Zebrastreifen hielt.

"Der PKW soll recht zügig gefahren und knapp vor dem Kind vorbeigefahren sein", berichtet Polizeisprecherin Birgit Insinger. Nur dem lauten "Stopp"-Zuruf der Mutter sei es zu verdanken, dass der Junge abrupt und gerade noch rechtzeitig stehen blieb. Das Auto fuhr nach dem Fast-Zusammenprall einfach in Richtung Welfenallee weiter.

Die Polizei ermittelt nun wegen Straßenverkehrsgefährung. Bei dem Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen schwarzen VW Touran. Das Auto hatte ein Celler Nummerschild. Am Steuer des Autos hat wohl eine Frau gesessen. "Vermutlich hatte auch sie Kinder im Fahrzeug", so Insinger.

Hinweise zum schwarzen Auto und zur Autofahrerin nimmt die Polizei Celle telefonisch unter (05141) 277-215 entgegen.

Bomann-Museum zeigt Fotos von Wolfgang Bartels in der Ausstellung „Retroperspektive“.

05.09.2018

Ende März kommenden Jahres wird der Jugendclub an der Bahnhofstraße schließen. Der Träger, das CJD, will den Betrieb einstellen.

Gunther Meinrenken 04.09.2018

"Die Möglichkeiten sind mir zugeflogen“, erzählt Robin Hlinka, als er auf seine Erfahrungen als Kirchenmusiker zurückblickt.

04.09.2018