Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Hinreißende Stimmen begeistern Publikum
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Hinreißende Stimmen begeistern Publikum
15:04 17.05.2019
Drei Stipendiatinnen der Yehudi-Menuhin-Gesellschaft Hannovertraten in der Kirche der JVA Celle auf: (von links) Bogna Bernagiewicz, Maria Rüssel und Onute Grazinyte. Quelle: Peter Bierschwale
Celle

Es ist immer wieder erstaunlich, welche überragenden Nachwuchskräfte die Yehudi Menuhin Gesellschaft Hannover für ihre Konzerte verpflichten kann. Beim Auftritt in der gut besuchten Kirche der Justizvollzugsanstalt Celle boten zwei Sängerinnen und eine Pianistin eine gelungene Mischung aus klassischen Kunstliedern und modernen Musical- und Pop-Stücken. Dabei zog das Gesangsduo mit seinen hinreißenden Stimmen das Publikum durchgehend in seinen Bann.

Live Music Now

Seit dem Jahr 2006 veranstaltet Sivia Smend für die Reihe „LMN“ (Live Music Now) durchschnittlich zweimal pro Jahr mit „hochbegabten“ Stipendiaten ihrer Gesellschaft Konzerte in der JVA Celle. Diese Musiker treten für LMN in Einrichtungen auf, deren Angehörige nicht selbst zu Konzerten gehen können, darunter Seniorenheime, Schulen und eben Gefängnisse.

Ausdrucksstark und Variantenreich

Daneben ist es immer wieder erstaunlich, wie international diese Gruppe der Stipendiaten besetzt ist, so war es auch diesmal: Neben der Hannoveranerin Maria Rüssel (Mezzosopran) gehören dem Trio die Litauerin Onute Grazinyte (Piano) und die in Kiel aufgewachsene Polin Bogna Bernagiewicz (Sopran) an. Das Konzert eröffneten sie mit vier klassischen Liedern, und die beiden Stimmen glänzten mit ihrer Ausdrucksstärke und ihrem Variationsreichtum. Die beiden Sängerinnen studieren Operngesang, aber für ihren Auftritt in Celle hatten sie den Schwerpunkt eher auf modernere Stücke gelegt.

Komödiantisches Bühnentalent

Sopranistin Bernagiewicz sang nach eigenem Bekunden mit Elton Johns „Can you feel the love tonight“ erstmals öffentlich „Pop“. Dieses Lied geht schon im Original zu Herzen, aber mit dieser tragenden Stimme zu einer sensiblen Pianobegleitung gesungen: Es war ein Vergnügen zuzuhören! Nachdem auch Maria Rüssel mit dem bekannten „Memories“ aus „Cats“ eine gelungene Musical-Premiere feiern konnte, endete das Konzert nach einigen weiteren Stücken mit drei Liedern aus Johann Strauß´ „Fledermaus“. Da konnte besonders Sopranistin Bernagiewicz ihr komödiantisches Bühnentalent als „Unschuld vom Lande“ zeigen.

Von Peter Bierschwale

Fußball, Hunderennen, Stargeigerin Anne-Sophie Mutter, Schützenfest und mehr – In Celle und Umgebung ist am Wochenende viel los.

Benjamin Behrens 17.05.2019

Comedienne Helene Bockhorst spricht im Interview über ihr Programm „Die fabelhafte Welt der Therapie“

Jürgen Poestges 17.05.2019

Die rote Fassade ist das Erkennungszeichen von Haus 7. Doch der Jugendtreff ist auch aus anderen Gründen einzigartig. Die oberste Hausregel: Respekt.

Christian Link 17.05.2019