Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Kulturkreis feiert 2018 zehnten Geburtstag
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kulturkreis feiert 2018 zehnten Geburtstag
17:20 11.01.2018
Von Dagny Siebke
Quelle: Peter Müller (Archiv)
Celle Stadt

Zuerst einmal wird das monatliche Treffen nicht mehr in „Kunst & Bühne" am Nordwall stattfinden, sondern ab Januar im neuen Haus „Hafen 21“ auf der Allerinsel. "Die moderne, freundliche Atmosphäre und die dortigen Möglichkeiten versprechen ein noch lebendigeres Vereinsleben", teilt die DPK-Vorsitzende Ewelina Biermann-Firek mit. Ferner hat sich der Vorstand zum Ziel gesetzt, angesichts der aktuellen Entwicklungen in Europa den Zusammenhalt verstärkt in den Blickpunkt zu nehmen. Es sollen mehr junge Leute für Frieden, Freiheit und Integration in Europa begeistert werden. Dazu will der DPK sowohl auf die Schulen zugehen als auch die nächste Generation der Vereinsgründer aktiv in das Vereinsleben mit einbeziehen.

Die Jubiläumsfeier des DPK wird im Herbst stattfinden. Hierzu erwartet der DPK hochrangige Gäste aus dem Ausland wie die international renommierte Sängerin Karolina Trybala. Schon im Frühjahr findet die diesjährige norddeutsche Kulturreise in die Hansestadt Lübeck statt. Der DPK setzt damit seine Tradition fort, jedes Jahr eine bedeutende norddeutsche Stadt zu besuchen.

Auch das soziale Engagement wird fortgesetzt. Dazu wird an einem verkaufsoffenen Sonntag ein großer Kuchenverkauf in der Innenstadt stattfinden, dessen Erlös wie immer gespendet werden wird.

Wenn eine Ausstellung, wie diejenige in der Celler Synagoge über den jüdischen Kantor Samuel Lampe, nicht offiziell eröffnet wird, sondern nur eine durchaus Interesse weckende Pressemeldung dazu erscheint, dann darf man schon irritiert sein. Ist der Ausstellungsmacher so überzeugt von seiner Sache, dass er nicht glaubt, überhaupt eine offizielle Eröffnung zu benötigen, weil sowieso viele Besucher zu erwarten sind?

11.01.2018

Es wurde mehr als ein „bunter Strauß wunderbarer Melodien“. Freunde klassischer Sangeskunst feierten in der Celler Congress Union gemeinsam mit den Musikern auf der Bühne die 15. „Nacht der fünf Tenöre“ – eine Art rauschender Opernball in akustischer Form. Ein abwechslungsreiches Programm, die bezaubernde, sehr informative Zwischen-Moderation von Andrea Hörkens – die auch als Sopranistin ihren Teil zum Erfolg der Veranstaltung beitrug – sowie ihre fünf Kollegen machten den Abend zu einem vom Publikum gefeierten Ereignis. Nicht zuletzt hatten daran auch die Plovdiver Symphoniker unter der Leitung von Nayden Todorov großen Anteil.

11.01.2018

Ist der Thaer auf dem Thaerplatz gegenüber Thaers Wirtshaus gut aufgehoben? Sollte das Standbild des 1752 in Celle geborenen „Vaters der modernen Landwirtschaft“ nicht lieber ganz woanders stehen? Dort, wo man es besser sehen kann als auf dem Thaerplatz? Das haben sich die Sozialdemokraten im Celler Rat gefragt.

Michael Ende 11.01.2018