Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt "Advent im Landgestüt" ist eröffnet
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Advent im Landgestüt" ist eröffnet
19:44 06.12.2019
Von Svenja Gajek
Der diesjährige "Advent im Landgestüt" steht unter dem Motto "Kunsthandwerk, Genuss und Lebensfreude". Zahlreiche Aussteller präsentieren in den Stallungen und im Außenbereich stilvolles Kunsthandwerk. Quelle: David Borghoff
Celle

Celler und Gäste haben sich wie jedes Jahr nicht von Wind und Regen abhalten lassen, am Freitag den Weihnachtsmarkt an der Spörckenstraße zu besuchen. Der "Advent im Landgestüt" ist eine Alternative zu den üblichen Weihnachtsmärkten in den Städten und auf den Dörfern. Denn hier gibt es nicht nur Kunsthandwerk und jede Menge Leckereien, sondern auch die Möglichkeit, eine Kutschfahrt über das Gelände zu machen oder an einer Tour durch die Stallungen teilzunehmen.

Atmosphäre ist anders als auf klassischen Weihnachtsmärkten

"Es ist eine ganz andere Atmosphäre als auf klassischen Weihnachtsmärkten", bemerkt Kristina Soden aus Irland. "Die Leute haben wirkliches Interesse an den Produkten. Das hat wohl auch damit zu tun, dass man hier Eintritt zahlen muss." Sie schlendert mit ihrer Schwester durch den Grabenseestall. Dort gibt es Mützen, Schals, Taschen, Keramikprodukte, Schmuck und allerlei mehr zu kaufen. Hannelore Döhring hat sich gerade einen Schal aus Strick gegönnt. "Ich liebe es, Unikate zu tragen", sagt sie. "Vielleicht suche ich mir auch noch einen Hut aus."

Kinder beschäftigen sich mit Modelleisenbahn und Pony-Reiten

Während die Erwachsenen mit Wildbratwurst-Essen und Glühwein-Trinken beschäftigt sind, bestaunen die Kinder in der Reithalle eine Modelleisenbahn oder nehmen am Pony-Reiten teil. Natürlich darf auch der Nikolaus mit zwei Engeln nicht fehlen.

Unzählige Menschen ließen sich nicht vom Schmuddelwetter abhalten und besuchten am Eröffnungstag den Weihnachtsmarkt auf dem Landgestüt. Hier bekommen Sie einige Eindrücke.

Öffnungszeiten und Preise

Der Weihnachtsmarkt hat noch am Samstag, 7. Dezember, von 12 bis 19 Uhr und am Sonntag, 8. Dezember, von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet fünf Euro, die Dauerkarte acht Euro. Tickets sind in unbegrenzter Menge an der Tageskasse erhältlich. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt.

Manuela kommt finanziell kaum über die Runden. Die 45-Jährige hat ihren Job aufgegeben, um für ihre kranke Tochter da zu sein. Für die nötigsten Dinge fehlt das Geld.

06.12.2019

Beim Bürgerempfang am Freitag haben sich Oberbürgermeister Jörg Nigge bei mehr als 20 Cellern für ihr außergewöhnliches Engagement bedankt.

Dagny Siebke 06.12.2019

Viele Fragen müssen geklärt werden: So bereitet die Celler Gesamtschule die gymnasiale Oberstufe vor.

Gunther Meinrenken 06.12.2019