Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Lösung reicht nicht aus
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Lösung reicht nicht aus
20:52 21.07.2011
Anzeige
Celle Stadt

Das hochverschuldete Griechenland hat von den Eurostaaten und den europäischen Banken eine Atempause bekommen, mehr nicht. Noch immer ist völlig unklar, wie der Pleitekandidat langfristig aus den roten Zahlen kommen soll.

Anzeige

Das Hauptproblem ist, dass Griechenland keine leistungsfähige Industrie hat und seit Jahrzehnten mehr konsumiert als produziert. Immer neue Milliardenkredite, bei denen nicht sicher ist, ob sie jemals zurückgezahlt werden, verzögern nur die dringend nötigen Reformen. Vollmundig wird von einem neuen „Marshallplan“ für Griechenland gesprochen. Dabei ist keineswegs sicher, ob das Geld überhaupt dort ankommt, wo es gebraucht wird.

Dass die privaten Banken am neuen Hilfspaket für Griechenland beteiligt werden, ist nur recht und billig. Schließlich haben sie jahrelang an den hohen Zinsen für die griechischen Staatsanleihen gut verdient. Doch das Hauptrisiko tragen nach wie vor Europas Steuerzahler. Daran hat sich auch durch den Sondergipfel nichts geändert. Michael Regehly

Von Michael Regehly