Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Disziplinarverfahren gegen Celler Polizisten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Disziplinarverfahren gegen Celler Polizisten
11:51 14.08.2019
Ein Polizist steht mit einer MP-5 des Herstellers Heckler & Koch auf einer Straße.  Quelle: Arne Immanuel Bänsch
Celle

Die Polizeidirektion Lüneburg hat nach dem Verschwinden einer Maschinenpistole samt zwei Magazinen aus der Waffenkammer der Polizeiinspektion Celle jetzt Disziplinarverfahren gegen insgesamt acht Polizisten eingeleitet. Einen entsprechenden Medienbericht der NOZ bestätigte das Innenministerium in Hannover der Celleschen Zeitung. Demnach arbeiten alle Beamte in Celle.

Betroffenen Polizisten drohen harte Konsequenzen

Den betroffenen Beamten drohen laut Innenministerium harte Konsequenzen, falls sich der Verdacht auf einen groben Verstoß gegen die Dienstvorschriften bestätigt. "Als Disziplinarmaßnahmen kämen Verweis, Geldbuße, Kürzung der Dienstbezüge, Zurückstufung und Entfernung aus dem Beamtenverhältnis in Betracht", sagte eine Sprecherin der Zeitung. "Darüber, ob eine und gegebenenfalls welche Disziplinarmaßnahme zu verhängen ist, wird nach Abschluss der dienstrechtlichen Ermittlungen entschieden."

Ein Polizeibeamter der Polizeiinspektion Celle bereits umgesetzt

Für einen Polizeibeamten aus Celle gab es bereits Konsequenzen. Er wurde laut dem Bericht bereits inspektionsintern umgesetzt. Führungskräfte wie der Leiter der Polizeiinspektion Eckart Pfeiffer seien noch nicht versetzt worden, sagte die Sprecherin der NOZ.

Celles Polizeichef Eckart Pfeiffer Quelle: CZ-Archiv

Wieder Ärger für Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius: Nach mehreren Sicherheitspannen im Landeskriminalamt (LKA) und beim Verfassungsschutz muss sich der SPD-Politiker nun mit einem groben Schnitzer bei der Polizei befassen und gerät erneut unter Druck. Am 21. März ist in der Polizeiinspektion Celle das Fehlen einer Maschinenpistole vom Typ MP5 des Herstellers Heckler & Koch sowie zweier Magazine bemerkt worden. Der Verlust war erst im Mai an die zuständige Polizeidirektion gemeldet worden, die Waffe ist bis heute unauffindbar. Vertreter der oppositionellen Grünen und der FDP nannten den Vorfall "erschreckend" und forderten Konsequenzen.

Boris Pistorius (SPD), Innenminister von Niedersachsen Quelle: Christophe Gateau

Pistorius hatte den Innenausschuss des Landtags am 8. August über den Vorfall informiert. Wie lange die MP5 bereits verschwunden ist, ist weiter unklar. Bei der Meldung des Verlustes seien laut Innenministerium mehrere Vorschriften missachtet worden - etwa die späte Meldung des Verschwindens. Daraufhin kritisierte Pistorius die Celler Polizei scharf.

Suche nach verschwundener Maschinenpistole erfolglos

Der Verlust der Waffe und zweier Magazine mit Munition sei der Polizeiinspektion in Celle erst am 21. März dieses Jahres aufgefallen. Dann habe man dort offenbar selbst nach dem Verbleib der Waffe geforscht. Es habe später nach Meldung des Vorfalls umfangreiche interne Ermittlungen gegeben, sämtliche Maschinenpistolen seien überprüft und Fahrzeuge und Räume der Polizei durchsucht worden – ohne Erfolg

Von cz

Rund 15 Mieter der CD-Kaserne wollen zusammen mit den Cellern am 25. August ein großes Sommerfest feiern. Gäste können hinter die Kulissen schauen.

Dagny Siebke 14.08.2019

Für die zukünftigen Schulkinder gab es eine Menge Spiel und Spaß. Die Eltern konnten sich über ihre beruflichen Perspektiven informieren.

14.08.2019

Bestellung per Internet, Lieferung per Brief: Leicht kam ein Betrüger aus dem Landkreis Celle an Falschgeld. Dann verpetzte ihn seine Ex-Freundin.

14.08.2019