Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Matthias Schubert folgt auf Ralph Blase als Chefdramaturg
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Matthias Schubert folgt auf Ralph Blase als Chefdramaturg
16:17 22.06.2018
Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Herr Schubert, haben Sie sich inzwischen schon ein bisschen in Ihren neuen Aufgabenbereich einarbeiten können?

Da Herr Blase das Haus ja sehr plötzlich verlassen hat, kam auch meine Berufung recht unvermittelt. Am kommenden Spielplan habe ich also nicht mitwirken können, obwohl ich so mit allem durchaus einverstanden bin. Überhaupt muss ich sagen, dass die Übergabe in einer exzellenten Ordnung und reibungslos erfolgt ist. Mein Engagement beginnt ja ohnehin erst am 1. August.

Wollten Sie schon immer, sogar schon als Kind, ans Theater?

Eigentlich wollte ich nie ans Theater, aber diese Tätigkeit kommt meinen Interessen sehr entgegen. Studiert habe ich jedenfalls Germanistik, Philosophie, Psychologie und vergleichende Religionswissenschaften in Tübingen und Heidelberg, das ich mit dem Magistergrad abgeschlossen habe. Daneben habe ich einige Zeit als freier Kulturjournalist gearbeitet. Als freier Mitarbeiter war ich für verschiedene Kultureinrichtungen im Rhein-Neckar-Raum tätig. Am Heidelberger Deutsch-Amerikanischen Institut übernahm ich 1994 für zwei Jahre hauptberuflich die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Meine Theaterarbeit begann ich erst 1996 als Schauspieldramaturg am Theater der Stadt Heidelberg. Danach folgte für fünf Jahre ein Engagement als leitender Dramaturg am Staatstheater Braunschweig. Zuletzt war ich als Schauspieldirektor und Chefdramaturg am Stadttheater Gießen, einem Drei-Sparten-Haus, tätig und arbeitete als freiberuflicher Dramaturg und Kulturjournalist. Gleichzeitig bin ich seit 2014/15 der Schauspielleitung und als Gastdramaturg dem Stadttheater Gießen eng verbunden. Dort bin ich Mitglied der Schauspielleitung und Gastdramaturg.

Da haben Sie eine Menge wichtiger und interessanter Aufgaben bewältigt. Welches sind eigentlich Ihre Aufgabenfelder als Chefdramaturg am Schlosstheater?

Ich bin für die vielfältigen Aufgaben der Koordination zwischen Kunstadministration und Öffentlichkeit zuständig, arbeite mit an der Entwicklung von Spielplänen und bin gewissermaßen Literatur-Sachverständiger gegenüber Regisseuren, Intendanten, Presse und Publikum.

Haben Sie sich schon einigermaßen in Celle eingelebt?

Dazu ist die Zeit noch etwas zu kurz, aber von der Größe her ist Celle ja durchaus mit Gießen zu vergleichen.

Haben Sie Hobbys?

Wenn Sie drei Kinder haben (meine Frau ist Ärztin) und einen solchen Beruf, dann bleibt wenig Zeit für Hobbys. Aber ich spiele ganz gut Tischtennis. Momentan habe ich allerdings für andere Dinge als das Theater überhaupt keine Zeit.

Von Hartmut Jakubowsky

Eier sammeln, Hühner versorgen, Kartoffeln einpflanzen. Auch in diesem Schuljahr konnten die Schüler der Paul-Klee-Schule in der Natur- und Lernwerkstatt auf dem Kudammhof die ökologischen Landwirtschaft erleben.

21.06.2018

Wenn eine Frau mit einer Behinderung das Celler Frauenhaus aufsucht, muss sie bisher meistens weg geschickt werden. "Wir sind leider noch weit entfernt von Barrierefreiheit.

Audrey-Lynn Struck 21.06.2018

Bloß gegen etwas zu sein, bringt einen oft noch nicht weiter. Das hat im Celler Stadtrat die Mehrheit bewiesen, die sich am Mittwoch anders als von der Verwaltung empfohlen für eine sofortige Sanierung des Stadtteils Neuenhäusen aussprechen wollte. Die Politiker machten zwar deutlich, dass sie gegen den Verwaltungsvorschlag waren, die Sanierung zu verschieben, und setzten auch durch, dass das abgelehnt wurde. Nur dass Neuenhäusen umgehend für das Sanierungsprogramm angemeldet werden soll – das haben sie nicht beschlossen. Jetzt müssen sie nachsitzen.

Michael Ende 22.06.2018