Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Mehr Raum zum praktischen Arbeiten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mehr Raum zum praktischen Arbeiten
12:50 12.11.2018
Startschuss für die Umbauarbeiten eines ehemaligen Stallgebäudes auf dem Gelände des Ateliers 22 in der Hattendorffstraße: Einige Mitglieder legen symbolisch mit Hand an. Quelle: Christina Matthies
Celle

„Was lange währt, wird endlich gut“, freut sich Charlotte Kowollik, stellvertretende Vorsitzende des gemeinnützigen Kunst- und Kulturvereins, auf die zusätzliche Atelier- und Ausstellungsfläche.

Seit 2009 betreibt das Atelier 22 das „KunstWerk Celle“, in dem Galerieräume und mehrere Ateliers für Künstler untergebracht sind. Bereits seit geraumer Zeit hatte der Verein nach einer Möglichkeit gesucht, die Räumlichkeiten zu erweitern – begründet durch den Wunsch der Mitglieder, noch mehr als bisher in das kulturelle und soziale Umfeld der Residenzstadt hinein zu wirken. Mit dem Umbau des Nebengebäudes
solle mehr Raum zum praktischen Arbeiten geschaffen werden, so Kowollik. „Wir wollen vor allem junge Leute ins Atelier 22 ziehen.“

Nach seinem Umbau soll das ehemalige Stallgebäude auf dem Gelände des Kunst- und Kulturvereins in der Hattendorffstraße 13 künftig auch größeren künstlerischen Arbeiten, beispielsweise Installationen, als Ausstellungsfläche dienen. Gleichzeitig böten sich die Räumlichkeiten für Malkurse, gestaltende Workshops und musikalische sowie literarische Veranstaltungen an, erklärt Kowollik. Dabei sollen auch die interkulturel-len Aktivitäten mit Kindern, Jugendlichen und Senioren ausgeweitet werden.

Das Land Niedersachsen fördert die Erweiterung des „KunstWerk Celle“ mit bis zu 40.000 Euro, die Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen hat ebenfalls finanzielle Unterstützung zugesagt. „Um den Bau fertigzustellen, können wir jedoch weitere Spenden gut gebrauchen“, sagt Kowollik. Die Bauarbeiten in
der Hattendorffstraße werden voraussichtlich bis zum Frühsommer 2019 dauern. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun: Behelfsmäßige An-bauten am alten Hofgebäude müssen abgerissen, das Dach erneuert und die Wände eingerissen werden.

Von Christina Matthies

Das Leipziger Ensemble Vox Perpetua trat am Samstag in der Westerceller Christuskirche auf. Die drei Sängerinnen und zwei Sänger erwiesen sich als ausnahmslos gut.

12.11.2018

Wie kann es sein, dass zwei unabhängige Wirtschaftsprüfungsunternehmen zu einer vollkommen anderen Bewertung der Bilanz der AKH-Gruppe gelangen?

Gunther Meinrenken 12.11.2018
Celle Stadt Typisierungsaktion - Alle wollen Bennet retten

Das kann sich sehen lassen: 887 Celler haben sich am Sonntag typisieren lassen. Sie wollen das Leben des kleinen Bennet retten.

Michael Ende 11.11.2018