Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Mehr Zivilcourage
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mehr Zivilcourage
14:56 13.06.2010
Anzeige
Celle Stadt

Zumindest darin sind sich alle Politiker einig: Der 50-jährige Dominik Brunner, der in einer Münchner S-Bahn vier Kinder vor zwei jugendlichen Schlägern schützen wollte und deswegen zu Tode geprügelt wurde, war ein Held. Eine Polizeigewerkschaft schlägt sogar vor, der mutige Mann solle posthum mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet werden – tatsächlich eine gute Idee. Fragt sich nur, warum andere Menschen dem selbst in Gefahr geratenen Helfer nicht beistehen wollten, sondern – wenn überhaupt – lediglich die Polizei alarmierten. Politiker aus allen Parteien – zuletzt Bundeskanzlerin Angela Merkel – rufen die Bürger jedenfalls zu mehr Zivilcourage auf.

Aber wie können Zeugen eines Verbrechens Zivilcourage zeigen, ohne selbst in Lebensgefahr zu geraten? Merkel selbst schlägt erhöhte Polizeipräsenz an sensiblen Orten und den verstärkten Einsatz von Videoüberwachung vor. Aber gegen Letzteres werden bestimmt Datenschützer Sturm laufen – und die Polizei beklagt schon jetzt, wegen Personalmangels ihre Aufgaben nur unzureichend erfüllen zu können. Da gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder mehr Polizisten einstellen – oder die Bürokratielast der Polizeibeamten reduzieren.

Anzeige

Ob schärfere Gesetze eine abschreckende Wirkung haben? Vermutlich nicht. Aber werden die bestehenden Vorschriften in aller Härte angewandt, haben die Angehörigen der Opfer zumindest das Gefühl, dass Verbrechen nicht ungesühnt bleiben. Und wenn sie wissen, dass sie im Kampf gegen Verbrecher vom Staat nicht allein gelassen werden, werden viele Bürger vielleicht künftig mehr Zivilcourage zeigen. Michael Regehly

M

Von Michael Regehly