Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt So wird Event-Sauna im Celler Badeland gebaut
Celle Aus der Stadt Celle Stadt So wird Event-Sauna im Celler Badeland gebaut
17:41 27.01.2020
Von Dagny Siebke
Über eine Brücke wird der bestehende Sauna-Hof mit der neuen Erlebnis-Landschaft verbunden.Badeland-Leiter Matthias Gaupp, Sauna-Meister Jeffery Müller und Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Edathy (von links) freuen sich darüber, dass es jetzt endlich mit den Bauarbeiten losgeht. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Seit gestern ist ein Bagger direkt hinter dem Haupteingang am Celler Badeland eifrig am Schaufeln. Dort, wo bislang Strandkörbe oder Liegen standen und Kinder im Sand spielten, entsteht nun die neue Event-Sauna des Schwimmbads. Im Zentrum des Außenbereichs steht ein Marktplatz mit Fachwerkfassade, der an die typische Heidearchitektur erinnern soll.

Etwa 150 Quadratmeter mit Heißluftsauna, Ruhebereich, Umkleiden und Duschen stehen den Saunagängern dann zur Verfügung. „Durch einen Sichtschutz, der die Besuchergruppen voneinander trennt, ist ein ungestörter Betrieb ohne Einblicke möglich", sagt Badeland-Leiter Matthias Gaupp. Nach Ablauf der Freibad-Saison soll der Sichtschutz an einigen Stellen zur Fuhse hin unterbrochen werden und "einen herrlichen Blick in die Fuhseniederung ermöglichen“.

Eröffnung noch im ersten Halbjahr

Eigentlich sollten die Bauarbeiten bereits im September 2018 beginnen. Doch es habe Verzögerungen im Vergabeverfahren gegeben, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Edathy. Nun werden zwischen 500.000 und einer Million Euro investiert. Noch in der ersten Jahreshälfte 2020 wollen Gaupp und Edathy die neue Sauna-Landschaft eröffnen. "Die Vorfreude ist bei den Stammgästen schon groß und sie haben sich schon wie verrückt nach den neuen Plänen erkundigt", bemerkt Sauna-Meister Jeffery Müller.

Bereits im Juni 2018 haben Badeland-Leiter Matthias Gaupp und Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Edathy ihre Pläne für die neue Sauna-Landschaft vorgestellt. Doch es gab Verzögerungen im Vergabeverfahren. Quelle: David Borghoff

Eine Brücke soll die Verbindung zwischen dem bestehenden Sauna-Hof und dem neuen Außenbereich schaffen. Für Senioren und Menschen mit Behinderungen ist aber noch ein weiterer Zugang geplant. Auf dem Marktplatz soll ein spezielles Lichtkonzept dafür sorgen, dass die Besucher nach der Sauna besonders gut entspannen können. „Auch sonst bleiben wir unserem Saunakonzept treu und setzen auf Mottoabende und verschiedene Aufgüsse, die bis zu 50 Gäste gleichzeitig genießen können", kündigt Edathy an.

Bleiben Preise stabil?

Geplant sind auch Klangschalen-Massagen und Banja-Zeremonien mit Bündeln von eingeweichten Birkenzweigen. Bislang liegt die maximale Kapazität bei 100 Sauna-Besuchern gleichzeitig, demnächst liegt sie bei 150 Sauna-Freunden. Stündlich sollen die besonderen Aufgüsse angeboten werden.

Ob mit dem neuen Sauna-Erlebnis auch die Preise steigen werden, ließ Edathy noch offen: "Das muss noch im Aufsichtsrat entschieden werden." Er hat bereits Ideen, wie der Außenbereich noch erweitert werden könne. Ihm schweben ein weiteres Ruhehaus, ein Saunapark bis zur Fuhse zum Spazierengehen und eine Fluss-Sauna vor. Doch das ist noch weit entfernte Zukunftsmusik.

Der seit dem 8. November vergangenen Jahres verschwundene Gefangene ist wieder da. Allerdings hat er sich nicht in der JVA Celle zurückgemeldet.

Svenja Gajek 27.01.2020

Celler Politessen kennen keine Gnade, das bekam jetzt ein Ehepaar aus Wathlingen zu spüren.

Gunther Meinrenken 27.01.2020

Celles Feuerwehr hat alle Hände voll zu tun: Rein rechnerisch gibt es jeden Tag einen Alarm.

Michael Ende 27.01.2020