Mit Ikke Hüftgold und Lorenz Büffel: Malle-Sause auf Celler Schützenplatz
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Bunte Malle-Sause auf Celler Schützenplatz
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Mit Ikke Hüftgold und Lorenz Büffel: Malle-Sause auf Celler Schützenplatz

11:16 31.05.2020
Von Simon Ziegler
Mallorca-Star Ikke Hüftgold "tänzelt" durch die Autoreihen.  Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Die Sehnsucht muss groß sein. "Wir wären gerade jetzt im Bierkönig auf Mallorca", sagt Jana Heinemann aus Sorgensen. Doch der Trip zum Ballermann musste ausfallen, da kam die Malle-Party in Celle gerade recht. Besser als nichts. "Ungewohnt, aber geil" sei das Corona-Auto-Event, meint ihre Freundin Darline Schneider aus Burgdorf.

Rund 350 Leute feiern mit Ikke Hüftgold und Lorenz Büffel eine bunte Malle-Party in Celle.

Zwei der großen Mallorca-Stars traten am Samstag auf dem Schützenplatz auf: Ikke Hüftgold und Lorenz Büffel. Dazu Newcomer Alfred Zucker aus Garbsen. Das sah dann so aus: Die Stars performten live auf der Bühne, die Gäste bekamen die Musik über Kopfhörer in ihre Autos gespielt. Rund 170 Autos wurden auf dem Schützenplatz gezählt, es dürften rund 350 Leute da gewesen sein. Die Besucher – viele im Mallorca-Bierkönig-Megapark-Style – saßen auf ihren Autos, standen daneben, feierten in ihren Cabrios. Auf einem Auto stand der inoffizielle Slogan des Abends: "Wir wollen Malle zurück." Die Security passte auf, dass die Abstandsregeln im großen und ganzen eingehalten wurden. Applaus gab es wenig, dafür wurde wie wild gehupt. Organisator Björn Eggers war happy: "Wir haben fast dreimal so viele Gäste wie bei der 90er Party am Freitag. Ich bin sehr zufrieden."

Anzeige

"Für mich auf der Bühne ist das eine Vollkatastrophe"

Ikke Hüftgold alias Matthias Diestel sagte vor seinem Auftritt der CZ, dass er schon das ein oder andere Autokonzert gegeben habe. "Für mich auf der Bühne ist das eine Vollkatastrophe. Ich brauche den Körperkontakt." Und dann kündigte der Hesse an, "die schlimmsten Lieder, die ich jemals geschrieben habe, zu singen". Was er natürlich auch tat. Der Modest-Song, "Dicke Titten, Kartoffelsalat" – alles war dabei. Wobei schon Alfred Zucker mit "Hallöchen Popöchen" den Ton gesetzt hatte. Es war halt eine derbe Malle-Party. Da weiß man, was man kriegt.

Fans kommen aus Berlin

Ein reines Celler Event war die Sause keineswegs. Die Leute kamen aus ganz Niedersachsen; aus Lüneburg, Braunschweig, Hannover oder dem Heidekreis. Den Vogel schossen Anna Mayelzadeh und Sophie Wendenburg ab. Sie machten sich von Berlin auf den Weg nach Celle. Über Instagram wurden sie auf das Event aufmerksam. "Wir haben Herzschmerz. Wir sind sonst viermal im Jahr auf Mallorca", sagte Anna. Eigentlich wären sie auch beim Saisonauftakt im März auf ihrer Lieblingsinsel gewesen. Jetzt eben Celle als kleiner Ersatz: "Das ist geil hier".

Dagny Siebke 30.05.2020
Ersatz für Hehlentorstift - Seniorenzentrum Celle nimmt Gestalt an
Christian Link 30.05.2020
Für Tanzfans - Tanzschulen öffnen wieder
Svenja Gajek 30.05.2020