Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Mit Lebenslust das Publikum umgarnt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mit Lebenslust das Publikum umgarnt
18:00 11.09.2018
Das Trigon Ensemble (von links) Holger Schäfer, Katrin Krauß und Kerstin de Witt begeisterte im Rittersaal. Quelle: Doris Hennies
Celle

Der Künstlerverein Celle und das Bomann-Museum hatten zu einem Konzert „Unter der Linde“ eingeladen. Das Trio spielte sich schon mit den ersten Weisen voller mittelalterlicher Minne und barocker Galanterie in die Herzen der zahlreichen Zuhörer.

Umworben, ja verführt von lebenslustigen Tänzen, leicht-heiteren Liedern und schmachtenden Liebesschwüren ließ sich das Publikum
auf eine musikalische Reise durch Jahrhunderte und verschiedene Länder mitnehmen – und von der Wortgewalt der Lyrik Walter von der Vogelweides überraschen. Zwischen Hochzeitsmelodien aus Skandinavien und der vertont-makabren schottischen Ballade über zweier hungrige Raben („Twa Corbies“) gelang es dem Trio, einen spannenden Bogen über viele Genres zu ziehen – und das mit ganz purer, „handgemachter“ Musik.

Das Publikum honorierte dies ebenso wie die Virtuosität und Sicherheit der drei Musiker an ihrem Instrument mit begeistertem Applaus. Jeder der drei kann eine erfolgreiche Karriere vorweisen: Katrin Krauß-Brand (Blockflöten und Tin Whistle) ist seit 2001 Dozentin des Altenburger Herbstkurses für Alte Musik, coacht und spielt in unterschiedlichen Ensembles – unter anderem im renommierten „Flautando Köln“. Dort ist auch die zweite Frau des Trios festes Mitglied: Kerstin de Witt (Blockflöten und Violine). Sie gehört zu den erfolgreichsten Blockflötistinnen Deutschlands. Mit Konzerten und Meisterkursen bewegt sie sich längst auch auf internationalem Parkett. Seit
2009 erfüllt sie einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.

Holger Schäfer ist Instrumentalist und Arrangeur, studierte zunächst Chembalo und Blockflöte, erweiterte später sein Interessengebiet um Harfe und Gesang: eine konsequente Entscheidung in seinen Bemühungen um Alte Musik. Eine Leidenschaft
die er mit den beiden „Trigon“-Frauen teilt – und die ihm zahlreiche hohe Preise bei Minnesängerwettbewerben sowie den Titel „Minnesänger des Jahres“ eingebracht haben. Das Umwerben hat auch beim Celler Publikum hervorragend geklappt.

Von Doris Hennies

Der Tag der offenen Tür im Celler Tierheim erfreut sich größter Beliebtheit: So mancher Vierbeiner sieht hier sein neues Herrchen oder Frauchen zum ersten Mal.

11.09.2018

Der Kalandhof gibt Menschen ein Dach über dem Kopf, unterstützt sie im Alltag und bei der Wohnungssuche. Doch es dauert immer länger, eine dauerhafte Bleibe zu finden.

Dagny Siebke 11.09.2018
Celle Stadt Comedian im Interview - Lachen gegen Vorurteile

Sein Improvisationstalent hat Alain Frei bei „Kultur im Zelt“ unter Beweis gestellt. Nun macht der Comedian erneut Station in Celle. Am Donnerstag stellt er sein neues Programm „Mach dich frei“ vor.

Dagny Siebke 11.09.2018