Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Neuer Spenden-Rekord
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neuer Spenden-Rekord
16:02 23.12.2018
Von Dagny Siebke
Klaus Wiswe und viele weitere verkauften auf der Stechbahn Lose. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Es ist eine stolze Bilanz der Hilfe: Rund 165.000 Euro – davon 103.411 Euro aus der großen Tombola – sind seit dem Start der diesjährigen CZ-Weihnachtsaktion auf dem Konto des gemeinnützigen Vereins „Mitmenschen in Not“ eingegangen. Mehr als die Hälfte davon wurde inzwischen ausgeschüttet, um in möglichst vielen Fällen noch vor Weihnachten unbürokratisch helfen zu können. Außerdem wurden in mehreren Fällen Sachspenden aus dem Leserkreis weitergeleitet.

Bestes Ergebnis aller Zeiten

„Dieses Spendenergebnis übertrifft alles, was wir in bisher 24 Jahren Weihnachtsaktion erreicht haben“, freut sich Chefredakteur Ralf Leineweber. „Herzlichen Dank an alle, die uns in den vergangenen Wochen unterstützt haben und in die Lage versetzen, direkt vor unserer Haustür helfen zu können.“ Als Beispiel nennt er das Schicksal eines Mannes, der die elterliche Sorge für seinen minderjährigen Bruder übernommen hat, oder das einer nach der Trennung von ihrem gewalttätigen Ehemann allein erziehenden Mutter von vier Kindern. Sie erhielt eine Unterstützung zur Beschaffung dringend notwendiger Bedarfsartikel für den Schulbesuch.

Hilfe für Kinder

Besonders die Armut von Kindern und Jugendlichen sei weiterhin dramatisch hoch, sagt Horst-Peter Ludwigs vom Diakonischen Werk Celle. „Je jünger sie sind, desto häufiger leben sie in Armut. Und je länger Kinder in Armut leben, desto schwerwiegender sind die Folgen“, so der Sozialpädagoge. „Armut beeinträchtigt ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen, erhöht ihr Risiko, aus den Bereichen Bildung, Kultur und Sport ausgegrenzt und abgehängt zu werden.“

Mehr soziale Gerechtigkeit

Mehr denn je sei Hilfe erforderlich, um im Rahmen von Kriseninterventionen neue Perspektiven bei Betroffenen zu ermöglichen, sagt Ludwigs. „Wir sind daher sehr dankbar, dass uns durch die Mittel der CZ-Weihnachtsaktion die Möglichkeit eröffnet wird, unbürokratisch und schnell finanzielle Unterstützung zu ermöglichen. Insofern trägt die Aktion zu mehr sozialer Gerechtigkeit in der Region Celle bei.“ Ludwigs gehört zu jenem Arbeitskreis von Vertretern der Kirchen, der sozialen Dienste von Stadt und Landkreis sowie der Celleschen Zeitung, der über die Verwendung der eingehenden Spendengelder entscheidet.

Hilfe für Projekte und Familien

Empfänger der Hilfsleistungen sind auch diesmal in Not geratene Einzelpersonen und Familien, über deren Schicksal die CZ in den vergangenen Wochen exemplarisch berichtet hat. Sie erhalten ihre Unterstützung in Form von Sachleistungen. Darüber hinaus kommen soziale Einrichtungen wie die Bahnhofsmission, die Essenszeit, die Ambulante Hilfe für wohnungslose Männer und Frauen, die Celler Tafel sowie das Projekt Brückenbau, das sich um die Wiedereingliederung von Strafgefangenen bemüht, in den Genuss einer Unterstützung.

Geld wird nicht nur Weihnachten gebraucht

Die verbliebenen Gelder und jene, die in den nächsten Tagen noch auf dem Spendenkonto bei der Sparkasse Celle, IBAN: DE38 2575 0001 0000 0099 10, eingehen, werden bedarfsorientiert ausgeschüttet. „Dabei berücksichtigen wir, dass Hilfe natürlich nicht nur in der Weihnachtszeit benötigt wird“, so Ralf Leineweber.

Traumhochzeit, Flitterwochen, Krankenhaus - das vergangene Jahr hatte für Nadine und Benny von "Bauer sucht Frau" positive und negative Höhepunkte.

Gunther Meinrenken 23.12.2018

Wochenlange Vorbereitungen und intensives Proben haben sich gelohnt. Die Show bietet nicht nur jede Menge Spaß, sondern auch hochdramatische Momente.

Marie Nehrenberg-Leppin 21.12.2018

Die im Sommer 2016 abgebrannte Burghalle soll im Februar 2020 wieder aufgebaut sein.

Gunther Meinrenken 21.12.2018