Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Neues Eiscafé eröffnet am Großen Plan in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neues Eiscafé eröffnet am Großen Plan in Celle
14:09 08.11.2019
Von Svenja Gajek
Ab Samstag wird hier Eis und Kaffee serviert.  Quelle: Christoph Zimmer
Celle

Der Winter kommt mit schnellen Schritten auf uns zu, es ist kalt draußen. Ein eher ungünstiger Zeitpunkt, um ein neues Eiscafé zu etablieren. Doch die Mitarbeiter von "Arte Dolcelle" wollen es trotzdem versuchen. Das Geschäft wird am Samstag um 10 Uhr am Großen Plan 26 in Celle eröffnet. Vor dem Café soll bei gutem Wetter an 30 Tischen Platz für rund 120 Gäste sein.

Aus der zweiten Etage des Eiscafés hat man eine herrliche Aussicht über den Großen Plan.  Quelle: Christoph Zimmer

Herstellen von Eis ist Tradition in der Familie

"Im Winter gutes Eis verzehren", heißt es in der Anzeige für das Café. "Wir werden sehen, wie gut wir bei den Leuten ankommen", sagt der Gesellschafter, der seinen Namen nicht nennen möchte. Der 28-Jährige betrachtet die Location als ideal: "Der Große Plan ist der Hotspot schlechthin in Celle. Er ist wie eine Piazza in Italien." Der junge Mann muss es wissen, denn er ist Halbitaliener. Das Herstellen von Eis liegt ihm im Blut. Seine Familie ist seit 1933 in der Branche, sie hat eines der ersten Eiscafés in Deutschland eröffnet. Die Tante des Gesellschafters ist Geschäftsführerin von "Arte Dolcelle".

Am Großen Plan in Celle eröffnet am Samstag ein neues Eiscafé. Die letzten Vorbereitungen im Innenbereich laufen auf Hochtouren. Quelle: Christoph Zimmer

Ausbau hat länger gedauert, als erwartet

Es gibt gute Gründe dafür, warum die Eröffnung erst jetzt stattfindet: "Der ganze Prozess hat sich einfach hingezogen. Eigentlich wollten wir schon vor zwei bis drei Monaten eröffnen, aber der Ausbau hat länger gedauert, als erwartet." Jetzt sei endlich alles fertig. Auf zwei Etagen genießen die Gäste nicht nur selbstgemachtes Eis, sondern auch Gebäck und Snacks, wie Bruschetta, Sandwiches und Kuchen. "Wir starten erst einmal mit fünf Mitarbeitern und werden unsere Belegschaft im kommenden Sommer erweitern", so der Gesellschafter.

500 bis 600 Obstbäume sollten im Rahmen von "Celle blüht auf" verschenkt werden - aufgrund der überwältigen Nachfrage wurden es schließlich 1300.

Maren Schulze 08.11.2019

Rund ein Jahr liegt das Gerichtsverfahren um den wohl letzten Zirkusaffen in Deutschland zurück. Klaus Köhler vom Circus Belly berichtet, wie es dem Schimpansen geht.

Christoph Zimmer 08.11.2019

Einen Tag nach dem Leichenfund im Wassergraben vor dem Celler Schloss steht die Identität des Toten zweifelsfrei fest. Er ist deutlich älter als zunächst vermutet.

Christian Link 07.11.2019