Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Affen mit Trommelsticks bringen Celle zum Beben
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Affen mit Trommelsticks bringen Celle zum Beben
20:15 10.11.2019
Mit Affenmasken und neongrünen Instrumenten begeistern die "Groovies" das Celler Publikum. Quelle: Denise Prier
Celle

Trommelgewitter, Dudelsack, Samba und flotte Choreografien standen auf dem Programm. Die Besucher sahen neongrüne Trommelsticks durch die Luft wirbeln, Affen über die Bühne springen und Trommel spielen sowie acht Musiker mit roten Nasen. Die „Groovies“, junge Percussion-Künstler aus Brandenburg, verstanden es, das Publikum mit einer effektreichen Show in den Bann zu ziehen und den vollbesetzten Saal zum Beben zu bringen.

Das Duo "Feuerdorn" entführt das Publikum ins Mittelalter. Quelle: Denise Prier

Trommelgewitter und Klangfarben

Etwas ruhiger, aber dem Motto „Trommelgewitter und Klangfarben“ entsprechend, faszinierte Britta Steinbauer das Publikum mit einer Lichtershow. „Los Morenos“ wiederum kamen nicht ohne Trommeln aus. Isabell Blas Moreno und Tochter Maria präsentierten südamerikanische Rhythmen auf ihren Alfaia-Trommeln. Dass auch der Mann im Haus musikalisch seinen Frauen in nichts nachsteht und Kolumbien nicht nur starken Kaffee, sondern auch feine Lieder zu bieten hat, bewies Francesco Blas Moreno dem Publikum auf eindrucksvolle Weise. „Hat der eine tolle raue Stimme“, zeigte sich Zuschauerin Heike Schuster von seinem Gesang sichtlich begeistert.

Große Trommeln, starker Sound: Das Duo "Los Morenos" stammt aus Celle. Quelle: Denise Prier

Rhythmische Zeitreise ins Mittelalter

Anschließend gab es auf der Bühne eine Zeitreise: „Wir sind aus dem Mittelalter angereist und haben die Hits der letzten 800 Jahre mitgebracht“, verkündet Inge das Burgfräulein vom Mittelalterduo „Feuerdorn". Mit Sackpfeife und brachialer Trommel überzeugten sie mit einer einmaligen Show. Natürlich durfte die Celler Gruppe „Samba Beija Flor“ an diesem Abend nicht fehlen. Zum Finale heizte sie dem Publikum nochmals mit temperamentvollen Samba-Rhythmen ein und brachte die typisch brasilianische Lebensfreude auf die Bühne.

Von Denise Prier

Vier Wochen nach dem Anschlag von Halle hat Celle der Reichspogromnacht gedacht. Beim Konzert in der Synagoge bekamen Künstler und Besucher einen gehörigen Schreck.

Christian Link 10.11.2019

JVA-Leiter Thomas Papies im Interview: „Es ist schwieriger geworden, alle Stellen zu besetzen.“ Deshalb sei aber noch längst nicht von einem drohenden Knast-Kollaps zu sprechen.

Dagny Siebke 09.11.2019

Ruhestörer können sich nachts nach Belieben im Bereich des Celler Hafens herumtreiben. Der Ortsrat Blumlage/Altstadt hat eine Idee, wie man das ändern könnte.

Christian Link 09.11.2019