Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Neue Celler Wohnmobil-Anlage entsteht
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neue Celler Wohnmobil-Anlage entsteht
16:51 13.08.2018
Von Michael Ende
Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle Stadt

"Die Ausstattung mit 45 großzügigen Stellplätzen, davon acht für die großen Liner, einem Grill- und Klönplatz sowie einer modernen, winterfesten Ver- und Entsorgung, Abfallbehältern und Stromsäulen mit Anschlüssen für alle Reisemobile und kostenlosem WLAN soll Ende Oktober 2018 fertig sein“, erzählt Thomas Edathy, Geschäftsführer der Celler Parkbetriebe und der Stadtwerke Celle. Ab Mai 2019 werde den Gästen dann zusätzlich ein behindertengerechtes Servicehaus mit Toiletten, Duschen, Waschmaschine, Trockner und Spülraum zur Verfügung stehen, so Edathy weiter.

"Wir packen jetzt ein Thema an, bei dem wir bisher nur staubige Flächen auf dem Schützenplatz zu bieten hatten", sagt Nigge: „Die Entwicklung der Allerinsel bedingt neue Lösungen für unsere Wohnmobilisten. Zudem war es von Anfang an mein erklärtes Ziel, den Tourismus in Celle wesentlich breiter aufzustellen. Entsprechend freue ich mich sehr, dass unsere städtische Tochter die Idee aufgegriffen hat und auch mit diesem Projekt wieder in die Zukunft investiert." Celle mache hier einen weiteren großen Schritt in Richtung tourismusfreundliche Stadt: "Schließlich ist in diesem Segment nicht nur eine anspruchsvolles Klientel, sondern auch eine stetig wachsende Zielgruppe unterwegs."

Anzeige

„Ferien auf Rädern ist ein internationaler Trend. Das ist gut für Celle, denn gerade für unsere Gäste auf Rädern ist Celle aufgrund der kurzen Wege und mit dem neuen zentralen Standort ein optimales Reiseziel. Und davon profitieren natürlich auch Stadt und Handel, denn Wohnmobilisten geben im Durchschnitt über 50 Euro pro Tag für ihren Urlaub aus“, sagt Klaus Lohmann, Geschäftsführer der Celle Tourismus und Marketing GmbH, die bisher jährlich rund 4000 Wohnmobile gezählt hat.

Bevor der Rubel rollen kann, investierten die Parkbetriebe hier "knapp unter eine Million Euro", so Edathy: "Das wird sich auf jeden Fall lohnen." Über moderne Kassenautomaten solle die bargeldlose Bezahlung der Stellplätze und zusätzlichen Leistungen abgewickelt werden: "Eine Platz-Reservierung soll zukünftig per Internet über ein Buchungssystem möglich sein." Für Interessierte ist die Internet-Seite www.womo-celle.de freigeschaltet. Bereits jetzt gebe es Anfragen von Wohnmobilisten, die den Reisemobil-Stellplatz „Am Badeland“ ansteuern wollten.