Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Neue "Lokomotive" für TSC
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neue "Lokomotive" für TSC
15:00 14.07.2011
Von Michael Ende
Anzeige
Celle Stadt

CELLE. "Schon dieser Name ist eine Verheißung", sagte gestern Michael Bischoff, Aufsichtsratschef der Tourismus und Stadtmarketing Celle GmbH (TSC), als er mit Marianne Krohn die Frau vorstellte, die auf dem TSC-Chefsessel dafür sorgen soll, dass die neu gebildete Organisation Fahrt aufnimmt. "Celle ist eine Perle im Städtetourismus, die wir hoffentlich mit Frau Krohn krönen können. Wir wollen in der ersten Liga des Städtetourismus' mitspielen", so Bischoff. Er sei sicher, dass nun mit der Wahl Krohns nach einem ursprünglich ergebnislosen Auswahlverfahren "der große Wurf gelungen " sei.

Dem in diesem Sommer auf Sparflamme gefahrenen Event-Bereich solle Krohn in Schwung bringen, sagte Bischoff: "Dazu bringt sie die besten Voraussetzungen mit. Ich sage als Stichworte nur Maschseefest und Veranstaltungen in den Herrenhäuser Gärten." Für diese Feten war die 53-Jährige, die derzeit noch bei der Stadt Hannover im Fachbereich Wirtschaft, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit arbeitet und am 1. Oktober in Celle anfängt, mit verantwortlich. Zuvor war die gebürtige Münchenerein vier Jahre Geschäftsführerin der Hannover Tourismus GmbH, nachdem sie sich bei Hapag-Lloyd und TUI touristische Sporen verdient hatte.

Warum will jemand, der schon in der Landeshauptstadt Tourismus-Chefin war, nun in "Hannovers kleiner, feiner Schwester" diesen Job übernehmen? Weil sie in ihrer derzeitigen Verwaltungs-Funktion die ihr in 30 Jahren Berufserfahrung ans Herz gewachsene Rolle "als Gastgeberin und Touristikerin" nicht voll ausleben könne, meint Krohn, die "gesunden Menschenverstand und Organisationstalent" als ihre Stärken anführt: "Die TSC ist eine Chance für jemanden, der gerne gestaltet und etwas Neues schafft." 2009 hatte sich Krohn bereits in Bremerhaven für die Stelle beworben, die sie nun in Celle bekommt.

"Wir wollen Städtetourismus neu denken, und Frau Krohn soll dabei als Zugpferd, als Lokomotive dienen, die unsere Stadt dahin bringt, wo wir sie haben wollen," so Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende. Ihr oberstes Ziel sei es, Celles Profil als Städtedestination zu schärfen, sagt Krohn: "Wir wolle Zielgruppen definieren und auf sie zugehen. Ich möchte kunst- und kulturaffine Menschen mittleren Alters nach Celle holen." Und auch die Celler müsse die TSC ansprechen, betont Bischoff: "Jeder, der von außerhalb kommt, ist begeistert von dieser Stadt. Bei denen, die hier leben, ist das nicht so. Daran muss man arbeiten."