Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Neue Spezialität: "Fleur de Cell"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neue Spezialität: "Fleur de Cell"
13:00 05.03.2018
Von Michael Ende
Quelle: Michael Ende
Celle Stadt

Für die Gema sei vorweggenommen: Kabarettist Uli Masuth spielte bei seinem Gastspiel in „Kunst & Bühne“ live und alles selbst auf dem bereitgestellten Klavier. Die Gema oder auch das „Inkassounternehmen für Künstler“ lege Wert auf diese Aussage, und überhaupt sei er erfreut, dass an diesem Samstag so viele Gäste in sein neues Programm gekommen seien. Denn ob sie wollten oder nicht: Alle Besucher seien nun – sollte es zum Äußeren kommen – Zeugen dafür, dass Masuth eigenhändig am Klavier gesessen habe.

04.03.2018

Ein Sahnestückchen der Jazzmusik erlebten die Zuhörer, die am Freitag auf Einladung der Neuen Jazz-Initiative Celle (NJIC) in Kunst & Bühne gekommen waren, um mit Lennart Axelsson den Auftritt eines Weltklassetrompeters mitzuerleben. Leider fanden nur kaum zwei Dutzend den Weg ins Konzert, die aber waren wirklich begeistert – wie Stefan Boldt, der extra aus Braunschweig angereist kam, um den Altmeister zu erleben: „Seine Technik und souveräne Sicherheit schon im Ansatz sind unglaublich – Mann und Instrument bilden quasi eine Symbiose. Sowas braucht viele Jahre und echte Hingabe.“

04.03.2018

Einen Brückenschlag zwischen vertonter Lyrik aus dem arabischen Raum und der Musik des europäischen Frühbarock wollte man mit „Adam und Eva – Arabische Liebeslieder“ am Samstag in der Hugenottenkirche wagen – und so viel vorweg: Wer wagt, der gewinnt. Vor vollbesetztem Haus begeisterten das Ibtahidsch-Ensemble und das "ensemble tu solus" mit einem interkulturellen Konzert der Extraklasse.

04.03.2018