Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Neuenhäusen wird Celles erster Fairtrade-Stadtteil
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neuenhäusen wird Celles erster Fairtrade-Stadtteil
15:32 16.08.2018
Von Michael Ende
Freut sich über die Auszeichnung: Jörg Rodenwaldt. Quelle: E. Rodenwaldt
Anzeige
Celle Stadt

NEUENHÄUSEN. „Ich freue mich sehr, dass wir demnächst zur internationalen Familie der Fairtrade-Towns gehören, und möchte mich schon jetzt einmal ganz herzlich beim Ortsrat, dem Steuerungsgremium und allen teilnehmenden Institutionen, Organisationen und Unternehmen, bei allen Akteuren und Unterstützern bedanken. Es zeigt sich wieder, was in einer Kommune erreicht werden kann, wenn alle an einem Strick ziehen,“ so Rodenwaldt.

Die Kampagne Fairtrade-Towns existiert in 36 Ländern mit über 2000 teilnehmenden Städten und Gemeinden. Allein in Deutschland sind es 535 Kommunen wie Lüneburg, Hannover, Braunschweig, Hildesheim und Wolfsburg. Sie fördern gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den fairen Handel stark machen. Ergänzt Rodenwaldt: „Wir fühlen uns den Zielen des fairen und nachhaltigen Handels in Neuenhäusen verpflichtet und tauschen uns gerne mit andere Initiativen in Celle über unsere Erfahrungen und weiteren Aktionen aus.“

Anzeige

Unterstützer sind die Kirchengemeinde Neuenhäusen und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde sowie die Volkshochschule. Auch das Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium, das fair gehandelte Produkte in einem von Schülern geführten Verkaufsstand anbietet, hat sich der Initiative angeschlossen. Mit im Boot sind Unternehmen wie die Congress Union, die CD-Kaserne sowie Discounter und Lebensmittelmärkte oder der Sportverein HBV 91.