Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Discofox zwischen Papierrollen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Discofox zwischen Papierrollen
19:18 18.03.2019
Außergewöhnliche Tanzstunde: Die Paare drehen sich im CZ-Druckzentrum unter den kritischen Blicken des Tanzlehrers Levin Sackmann-Krischer. Quelle: David Borghoff
Klein Hehlen

Die riesigen Papierrollen beginnen sich zu drehen und werden in Windeseile mit den Nachrichten des nächsten Tages bedruckt. Ein normales Bild für jeden, der an einem Donnerstagabend einen Blick in das Druckzentrum der Celleschen Zeitung wirft. Aber was ist das? Aus der hinteren Halle erklingt fröhliche Salsa-Musik. Das ist unüblich. Und tatsächlich: Zwischen den Maschinen tanzen sieben Paare um ein improvisiertes Mischpult herum.

Außergewöhnlicher Tanzkurs

„Sie tanzen Merengue“, erläutert Florian Kronenberg, Inhaber der ADTV-Tanzschule „TanzHaus Celle“. Er hatte die Idee zu diesem außergewöhnlichen Tanzkursus und ist extra ins Druckzentrum gekommen, um sich das besondere Bild selbst anzuschauen. Der Gedanke kam ihm vor elf Jahren, als er eine Tanzstunde in einer Grotte geben musste. „Es war eine total andere Stimmung als in der Tanzschule, und da dachte ich, dass es mal einen kompletten Tanzkurs geben sollte, bei der jede Tanzstunde an einem anderen Ort stattfindet.“ In diesem Jahr wird der Plan in die Tat umgesetzt.

Die Musik wird leiser und Applaus setzt ein. Früher galt der Applaus der Kapelle, heutzutage applaudiert man seinem Partner. „Wir wollen jetzt erstmal die Schritte der letzten Stunde wiederholen“, sagt Levin Sackmann-Krischer, Tanzlehrer des Kurses. In der Stunde davor traf sich die Tanzgruppe in der Sparkassenfiliale am Schloßplatz. Dort lernten die Paare die Grundschritte des Discofox. Um die Erinnerung der Teilnehmer des Kurses anzuregen, tanzen Sackmann-Krischer und seine Partnerin, Kiara Michelle Kalde, die Schritte nochmal vor. Wieder setzt Musik ein und die Paare schließen sich an.

"Cool, mal aus der Tanzschule rauszukommen"

„Als ich von dem neuen Konzept gehört habe, habe ich mich sofort von selbst gemeldet, um den Kurs mit leiten zu können“, berichtet Kalde begeistert. „Schon nach der ersten Veranstaltung kam eine positive Rückmeldung von den Paaren. Es ist eine super entspannte Gruppe.“ Das lässt sich an der guten Atmosphäre erkennen. Die Gruppenmitglieder scherzen miteinander. „Der Spaß ist das, was es ausmacht“, sagt Kalde. Sackmann-Krischer schließt sich dem an: „Man merkt zwar, dass einige Paare schon Vorkenntnisse haben und andere nicht, aber alle lächeln.“ Er selbst lächelt ebenfalls. „Es ist cool, mal aus der Tanzschule rauszukommen. Das ist einfach ein zusätzlicher Bonus“, zeigt er sich begeistert von der Idee. „Der Aufwand ist natürlich größer, weil an jedem Ort Vorbereitungen getroffen werden müssen, aber das lohnt sich.“

Kurse in Bieneninstitut und Immelmann-Kaserne

So wie die Paare kannte auch Sackmann-Krischer die Veranstaltungsorte erst spät. „Es sollte ja schließlich ein Überraschungseffekt vorhanden sein“, begründet Florian Kronenberg dies: „Die Paare haben bei der Buchung des Kurses nur gewusst, dass die erste Stunde in der Sparkassenfiliale stattfinden wird.“ Inzwischen wissen sie, dass sie neben dem Druckzentrum auch noch im Bieneninstitut und in der Immelmann-Kaserne tanzen werden. Nächste Woche geht es aber erstmal ins Autohaus Fritz Thomas in Celle. Mal sehen, ob die Mitarbeiter dort der Tanzgruppe genauso interessiert zuschauen werden, wie es im Druckzentrum der Fall war.

Ein Video online
www.cellesche-zeitung.de

Von Alina Meier

Die Werbegemeinschaft Lachtetal beteiligt sich an der IHK-Aktion "Heimat shoppen".

Carsten Richter 18.03.2019

Die Celler Firma Conmetall unternimmt etwas für den Umweltschutz und stellt nun Produkte aus Recycling-Kunststoffen her.

Gunther Meinrenken 18.03.2019

Ende 2020 sollen das Grünflächenamt und der Bauhof an die Hohe Wende ziehen. Die ersten Gebäude sind dort jetzt abgerissen worden.

Gunther Meinrenken 18.03.2019