Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Ziegeninsel Startpunkt für Celler Entenrennen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ziegeninsel Startpunkt für Celler Entenrennen
10:00 16.08.2019
Mit jeder Ente, die ins Rennen geht, kann man attraktive Preise gewinnen und unterstützt das Onkologische Forum. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Teilnehmen kann jeder, der eine Rennente gekauft hat. Die Enten sind einzeln nummeriert und schwimmen am Renntag von der Ziegeninsel zur Pfennigbrücke um die Wette. Wer das Los zu einer der schnellsten Enten hat, gewinnt einen der 99 ausgelobten Erlebnispreise. Die Preisvergabe findet unmittelbar nach Rennende auf der Terrasse des Restaurants „Divino“ statt. Jeder Sieger hat die freie Auswahl unter den noch verbliebenen Preisen.

Wer nicht selbst beim Rennen dabei sein kann, kann seine Ente trotzdem ins Rennen schicken. Hauptsache: Der Besitzer hat das Los. Die Ente selbst kann beim Kauf beim Verkäufer gelassen oder bis Freitag, 23. August, im Onkologischen Forum, Fritzenwiese 117, Celle, abgegeben werden. Dann sorgt das „Onkoforum“ für die Teilnahme. Am Renntag müssen teilnehmende Enten bis spätestens 13.30 Uhr auf dem Gelände des Celler Rudervereins auf der Ziegeninsel abgegeben werden.

Attraktive Preise

Wer am Renntag nicht anwesend ist, kann ab Montag, 26. August, auf der Homepage des Veranstalters www.onko-forum-celle.de nachschauen, ob seine Ente zu den Gewinnern zählt. Wenn ja, kann man sich seinen Gewinn bis zum 20. September im „Onkoforum“ unter den noch vorhandenen aussuchen.

Sollten am Renntag alle Enten unter die Leute gebracht sein und teilnehmen wollen, läge die Gewinnchance bei zirka 1:65. Die Entenmasse wöge rund 400 Kilogramm. Da dieses Gewicht kein Leihkran mehr meterweit über die Aller hieven kann, wo das Rennen spektakulär gestartet wird, stellt das Technische Hilfswerk dafür einen Autokran bereit, der extra aus Soltau herangefahren wird. Es gibt zahlreiche Preise zu gewinnen.

Familienprogramm

Folgendes Programm gibt es auf der Ziegeninsel auf dem Gelände des Celler Ruder Vereins:
Ab 12 Uhr:
• „Sambatz“ – Samba aus Celle und dem Landkreis
• Paddel-Shuttle mit Kanadiern zwischen Pfennigbrücke und Ziegeninsel
• Stand-Up-Schnupper-Paddeln
• Hüpfburg und Airtrack, Kegelbahn, Hubsteiger
• Entenverkauf und Superentenversteigerung
• Interviews und Informationen zur Arbeit des Onkologischen Forums
• Würstchen und Getränke
14 Uhr: Start des Sponsorenrennens mit rund 50 bunten Großenten
15 Uhr: Start des Massenrennens durch Oberbürgermeister Jörg Nigge
15 bis 17 Uhr: Preisvergabe auf der Terrasse des Restaurants „Divino“ an der Pfennigbrücke

Es gibt noch Enten

Enten, das Stück für fünf Euro, gibt es landauf, landab an rund 70 Verkaufsstelllen, zum Beispiel in vielen Apotheken, im Kino, Badeland und Kundenzentren und auch bei allen Classic-Tankstellen im Celler Raum. Die letzten Enten werden am Veranstaltungstag auf dem Gelände des Rudervereins verkauft. Bis dahin kann man sie sich mit ein paar Tagen Vorlauf auch zuschicken lassen (Fünf Euro pro Stück plus Porto). Am Samstag, 17. August und kommenden Mittwoch, 21. August, gibt es zwischen zehn und eins auch noch Enten im Direktverkauf beim Wochenmarkt, Ecke Zöllnerstraße.

Beim feierlichen Gelöbnis der Bundeswehr im Celler Günther-Volker-Stadion wurden 500 Soldaten vereidigt.

15.08.2019

Die roten Plakate waren nur der Anfang - jetzt haben die Befürworter der Ostumgehung in Celle eine Bürgerinitiative gegründet. Das sind ihre Ziele.

Gunther Meinrenken 15.08.2019

Drei Ärzte informierten am Mittwochabend zum Thema Organspende. Die anschließende Diskussion war äußerst lebhaft.

Svenja Gajek 15.08.2019