Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Toter Säugling im Auto entdeckt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Toter Säugling im Auto entdeckt
15:13 18.03.2019
Symbolfoto Quelle: Alex Sorokin
Celle

Am Mittwochabend entdeckten Polizeibeamte nach einem Zeugenhinweis den Leichnam eines neugeborenen weiblichen Babys in einem Auto. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die 29 Jahre alte Mutter und Halterin des Autos das Kind etwa eine Woche zuvor nach Frühwehen zu Hause im Landkreis Celle entbunden hatte. Das gaben Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt. Zum Schutz der Familie wurden keine weiteren Details zum Auffindeort genannt.

Ermittlungen wegen Tötungsdelikts

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Celle ermitteln wegen eines Tötungsdelikts. Es besteht der Verdacht, dass das Kind unmittelbar nach der Geburt durch eine Sauerstoffunterversorgung, etwa infolge Erstickens, zu Tode gekommen ist. Die genaue Todesursache steht bislang noch nicht fest. Die gerichtsmedizinische Untersuchung und ergänzende Ermittlungen dauern laut Mitteilung noch an. Die Mutter befindet sich laut Oberstaatsanwalt Lars Janßen derzeit nicht in Haft. Es liegt auch kein Haftbefehl vor, da es sich lediglich um einen Anfangsverdacht handelt.

Mai 2017: Toter Fötus in Faßberg entdeckt

Im Mai 2017 wurde in Faßberg ein toter Fötus beim Reinigen eines Schachtes in einer Pumpstation entdeckt. Bis heute ist unklar, wer die Mutter des Fötus ist und wie er dahin gekommen ist. Unter anderem mit einer Plakataktion suchte die Polizei nach Hinweisen, um die Mutter ausfindig zu machen.

Liedermacher Manfred Maurenbrecher in "Kunst & Bühne": Kam der 68-jährige Alt-Achtundsechziger mit seinem Soloprogramm beim Publikum an?

17.03.2019

Lieder von Franz Schubert waren am Freitag im Beckmannsaal zu hören. Die Künstler haben dabei eine Zielgruppe besonders im Blick.

17.03.2019

Zum Saisonstart von "Celle blüht auf" haben Bienenfreunde beim Wochenmarkt fleißig Saatgut verteilt. Nachschub gibt es im CZ-Kundencenter.

Dagny Siebke 17.03.2019