Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Jeder vierte Fahrer fällt bei Kontrolle durch
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Jeder vierte Fahrer fällt bei Kontrolle durch
18:59 18.11.2019
Von Audrey-Lynn Struck
Mit 20 Beamten winkte die Polizei Celle drei Stunden lang Autos aus dem Verkehr. Quelle: Oliver Knoblich
Altencelle

Balkontür aufgebrochen oder Bargeld gestohlen: Allein in den vergangenen Tagen kam es zu gleich mehreren versuchten Einbrüchen im Landkreis Celle. "Sobald die dunkle Jahreszeit beginnt, geht die Zahl der Einbrüche hoch", beobachtet auch Celler Polizeioberkommissar Tobias Hering. Zusammen mit seinen Kollegen steuerte er am Montag dagegen und führte eine Autokontrolle durch.

98 Fahrzeuge winkten die Beamten gestern zwischen 14 und 17 Uhr bei der Anschlussstelle B3/B214 aus dem Verkehr. "Der Schwerpunkt liegt darauf, potenzielle Einbrecher aus dem Verkehrs zu ziehen. Aber natürlich geht es auch darum, dass Verkehrsrisiko zu senken", so Einsatzleiter Hering. So nahmen die Ordnungshüter gleich zwei Autofahrer wegen Drogenmissbrauchs für eine Blutprobe mit auf die Wache. Beide dürfen nun in naher Zukunft nicht mehr Auto fahren.

26 Verkehrsdelikte

Die Celler Polizei bewies am Montag ihren guten Riecher. Bei jedem vierten Autofahrer gab es etwas zu beanstanden. "Es geht viel um Bauchgefühl, wen man herauswinkt", erklärt Hering und kündigt weitere Kontrollen an. Neben den zwei Straftaten stellte die Polizei 26 Verkehrsdelikte fest.

Kein Glück bei Einbrüchen

Diese Diebe hatten die Rechnung ohne die Anwohner gemacht: Beim Aufbrechen eines Wohnhauses stellte sich ein Unbekannter am Freitagabend wenig geschickt an. Der Lärm rief die Bewohner auf den Plan, sodass der Täter von der Friedrich-Hoffmann-Straße flüchten musste. In der Grupenstraße in Celle schritt am Samstagabend der Hauseigentümer selbst ein. Der Einbrecher befand sich bereits in dem Mehrfamilienhaus, als der Anwohner ihn mit lautem Geschrei in die Flucht schlug.

Nur einmal hatten die Täter Erfolg. Am Donnerstag wurde ein geringer Geldbetrag in Altencelle gestohlen. Der Einbrecher hatte die Terrassentür eines Reihenhauses im Bleckenweg aufgehebelt. Weniger Glück hatte ein Unbekannter am selben Tag im Feldweg in Eicklingen. Fenster und Terrassentür des Einfamilienhauses ließen sich nicht aufbrechen.

Der Krankenstand in der Celler Stadtverwaltung bleibt dramatisch hoch. Die Rathausspitze sieht allerdings Besserung in Sicht.

Christian Link 18.11.2019

Fünf Millionen Euro für die Kasse: So nutzt die Stadt Celle die Bedarfszuweisung des Landes Niedersachsen.

Gunther Meinrenken 18.11.2019

Die Sozialdemokraten aus Celle sprechen von "Verschlechterung" durch die Abgabe der Jugendhilfe.Wird die Stadt betroffenen Kindern doch weiter helfen?

Gunther Meinrenken 18.11.2019