Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Alles zum Celler Stadtfest 2019
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Alles zum Celler Stadtfest 2019
15:16 09.09.2019
Von Dagny Siebke
Celler Stadtfest, Samstag, 15.09.2018, Bühne an der Stechbahn, Blackmarket III. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Über 150 Musiker, 3000 Minuten Livemusik und mehr als 300 Helfer: Das ist das Erfolgsrezept für eine gelungene Party beim Celler Stadtfest am 13. und 14. September 2019 in der Celler Innenstadt. Auf drei Bühnen treten über 40 verschiedene Celler Bands, Musik-Acts und DJs mit einer sehr engen Verbindung zu unserer Stadt auf.

Forcki9ers als Headliner am Samstag

Auf der Markt-Bühne sind wie in jedem Jahr Hip-Hop, Drum ‘n‘ Bass, Elektro und Metal vertreten. Als Headliner wird am Samstagabend die Formation „Forcki9ers“ aus Berlin zu sehen und zu hören sein. Mit dabei ist „Benelüx“, der mit richtigem Namen Benjamin Hesse heißt und ein waschechter Cellenser ist. „Wir waren vor zwei Jahren schon einmal dabei“, erinnert sich der 37-Jährige. „Da haben wir bei meinen Eltern übernachtet.“ Für ihn sei es immer etwas Besonderes, in seiner Heimatstadt aufzutreten. „Da stehen dann Familie und Freunde vor der Bühne. Da steht man schon ein wenig angespannter darauf“, sagt Hesse lachend. Er nahm schon bei der Freestyle-Rap-Weltmeisterschaft in London teil.

Wenn zum sechsten Mal das Celler Stadtfest stattfindet, wird sich auf der Bühne vor dem Schloss wie immer der ruhigere, akustischere Part abspielen. „Wir haben damit die besten Erfahrungen gemacht“, sagt Wolfgang Reichert, Vorsitzender des Vereins Celler Stadtfest. Am Samstagabend wird mit der Tommy-Schneller-Band ein ganz besonderer Leckerbissen zu sehen und zu hören sein. Namensgeber ist der Saxophonist und Sänger Tommy Schneller.

Tommy Schneller als Hauptact am Schloss

Seine Wurzeln liegen im Blues. Zahlreiche Auszeichnungen unterstreichen den Erfolg: 2010, 2012 sowie 2014 gab es den German Blues Award. Gekrönt wurde dies zusätzlich 2012 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Album „Smiling for a Reason“. Die siebenköpfige Band spielt zu 98 Prozent Eigenkompositionen. Dabei handelt es sich um einen Mix aus Funk, Soul, Rock und natürlich Blues. Auch interessant: Alle Musiker außer Drummer Fabian Koke sind auch als Sänger aktiv. Man darf sich also wirklich auf einen musikalischen Genuss freuen.

Das Celler Stadtfest und „Rocktail“ – das passte bisher nur in den beiden ersten Jahren zusammen. Da standen die Musiker des Kultur-Projektes um den Macher Ingo Bloeß auf der Bühne auf der Stechbahn. In diesem Jahr, bei der sechsten Auflage, sind die Rocktailer wieder mit am Start. Allerdings werden die Fans sich an neue Gesichter gewöhnen müssen. „Wir gehen mit ,Rocktail – The Next Generation‘ an den Start“, sagt Ingo Bloeß lachend. Die acht Musiker sind zwischen 12 und 18 Jahren alt.

Verkehrssperrung an Stechbahn und Markt

Um einen reibungslosen Auf- und Abbau von Bühnen und Ständen zu gewährleisten und dem Publikum Platz zum Feiern zu bieten, werden Stechbahn und Markt an beiden Tagen für den Verkehr gesperrt. Es ist bereits ab Donnerstag, 12. September, mit Einschränkungen zu rechnen, da dann der Bühnenaufbau beginnt. Ebenfalls ab Donnerstag gilt ab 14 Uhr Haltverbot für die gebührenpflichtigen Parkplätze in beiden Straßen.

Immer noch Helfer für Auf- und Abbau gesucht

Ohne die 300 ehrenamtlichen Helfer läuft gar nichts. Organisator Wolfgang Reichert sagt: "Wir suchen ständig ehrenamtliche Helfer*innen zur Verstärkung unseres Teams." Für den Auf- und Abbau, die Gastro und Ordner wird dieses Jahr noch Verstärkung gesucht. Auf das Herzstück des Celler Stadtfestes ist Verlass: Die Besatzung des Produktionsbüros steht. Kurz vor den Sommerferien gab es noch einmal ein "kleines Helfertreffen", dabei bereitete sich der Verein Celler Stadtfest auf die "tollen Tage" vor.

Bargeldlos mit der Bankkarte zahlen

Dank der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg ist es erstmalig an allen Ständen und Zelten des Celler Stadtfests möglich, neben den Wertmarkten auch mit der Bankkarte zu zahlen. Für Beträge bis 25 Euro geht das sogar kontaktlos ohne PIN-Eingabe. Neben den bekannten Wertmarken könnt Ihr mit der Kreditkarte, der Girocard oder mit dem Android-Smartphone zahlen. Um das Zahlverfahren nutzen zu können, muss auf der Vorderseite der Karte das Kontaktlos-Symbol zu sehen sein. Das Ganze ist natürlich nicht nur mit der Sparkassen-Karte möglich, sondern bankübergreifend.

Weiterhin Wertmarken-System

Natürlich können alle Getränke und Speisen weiterhin auch über Wertmarken bezahlt werden. Sie sind vorher an den vier Wertmarken-Buden zu kaufen und können bis 2.00 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag zurückgetauscht werden. "Mitgebrachte Getränke gefährden unsere Veranstaltung", erklärt Reichert.

Nachtshuttle von Cebus

Auch in diesem Jahr bietet Cebus nach dem Besuch des Celler Stadtfestes für die Heimfahrt wieder ein Nachtshuttle an. Für
nur 4,50 Euro pro Person, starten die vier Busse Freitag und Samstag jeweils um Mitternacht (00:00 Uhr) am Schlossplatz, um die folgenden Ortschaften zu bedienen:

Linie 1: Schlossplatz – Hambühren – Ovelgönne – Wietze – Winsen/A. - Wolthausen
Linie 2: Schlossplatz – Hustedt – Sülze – Bergen – Hermannsburg – Faßberg
Linie 3: Schlossplatz – Adelheidsdorf – Nienhagen – Wathlingen – Eicklingen
Linie 4: Schlossplatz – Garßen - Lachendorf – Wienhausen – Eicklingen

Hier das Programm im Detail:

BÜHNE AM SCHLOSS

„Hauptsächlich akustisch geprägte Musik verschiedenster Genres.“

Freitag, 13. September – ab 18 Uhr

Big Band Celle: Eine professionelle Rhythmusgruppe, 4 Posaunen, 4 Trompeten, 5 Saxophone, eine Sängerin und „Überraschungsgäste“ spielen modernen Bigband Swing, wobei insbesondere die Count-BasieBand als großes Vorbild gilt, außerdem zahlreiche Latin-Stücke sowie Swing-Klassiker der 30-iger und 40-iger Jahre.

mTp: West Coast, Americana, Blues und Southern Rock'n Soul werden zum Hörgenuss. Die lange befreundeten und erfahrenen Musiker aus dem nahen Umland haben sich als mTp zusammengefunden. Musikliebhaber lassen sich kaum einen Auftritt dieser großartigenBand entgehen.

Gransten Blues Band: Die Gransten Bluesband hat sich im Sommer 2003 als Trio in Celle gegründet. Anfang 2005 verwandelte sich die Band in eine großartige „Groovemachine“. Der Beiname „Bluesband“ trifft den Kern nicht so ganz richtig aber die gesamte Musik der Band basiert auf dem Blues.

Riders Connection: Drei sympathische Jungs von Riders Connection, die durch ihre Straßenmusik immer mehr miteinander verschmolzen sind, klingen gerne mal wie eine fünfköpfige Band. Und das mit minimalen Hilfsmitteln. Sie bedienen sich dabei der natürlichen Sounds ihrer Körper … oder besser gesagt Ihrer Münder.

Kinderparadies vor Celler Schloss

Samstag, 14. September – ab 11 Uhr

Von 11–15 Uhr verwandeln die Stadtfest-Macher den Platz vorm Celler Schloss zum Kinderparadies: Neben Lenas kreatives Kinderparadies, einer Hüpfburg und dem Zirkus Knalltüte, spielen auf der Bühne diverse Schulbands aus dem Landkreis Celle.

Celler Stadtfest, Samstag, 15.09.2018, Schlossbühne, Grundschule Nadelberg. Quelle: Oliver Knoblich

Big Band der IGS Celle: Seit drei Jahren leitet der vielseitige Musiklehrer Dirk Buerke mit seinem jungen Kollegen Philip Steinebach die Big Band an der IGS Celle. In jedem Jahr kommen neue interessierte Schüler/-innen hinzu und begeistern sich für Jazz-Rock-Pop-Musik.

Olvis & the Olivettes: Was passiert, wenn ein durchgeknallter Gitarren Entertainer 1960 durch ein Zeitportal stolpert und hier und heute wieder rauskommt? Olvis & the Olivettes. In den Umbauzeiten wird die swingende Rock´n' Roll-Blues Combo um Oliver Giles den Gästen ein wenig die Zeit vertreiben.

Duprée, Petersen & Friends: Die swingende Rock´n´Roll-blues-doowop Combo um Oliver Giles Duprée, Petersen & Friends spielen eine bunte Mischung aus Blues, Rock, Soul, Folk und Country, wobei sie zeigen, dass man trotz großer räumlicher Entfernung und großer Altersunterschiede ein gemeinsames musikalisches Projekt auf die Bühne bringen kann. Dabei spielt der Gesang eine wesentliche Rolle und das alles unplugged.

Schön dick Butter: Potente Rhythmen, fette Bläser, deutsche Texte, mal wild, verzerrt, mal zart – Soul und Rock – immer tanzbar! Mit Texten über Biererwerb, wachsenden Hüftumfang, Liebe, Ausflüge auf Regebogenteppichen und dazu amtlichen Soli geht euch die Butter ins Ohr und bleibt dort.

Stars & Bars: Celles älteste Blues-Band, Stars & Bars, spielt unbekannte Perlen und Klassiker des Genres. „Same Old Blues Again“ heißt es bei den sieben Musiker*innen die sich 1993 zusammengefunden haben. Auch wenn sich die Band mittlerweile musikalisch entwickelt hat: Der Blues bleibt Hauptbestandteil des Repertoirs.

Tommy Schneller Band: Die siebenköpfige Tommy Schneller Band spielt zu 98 Prozent eigene Songs. Dabei handelt es sich vorwiegend um einen Mix aus Funk, Soul, Rock und natürlich einen Schuss Blues. Dieser Mix geht SCHNELLER in die Beine als man es sich vorstellen kann.

Reggaedemmi: Reggaedemmi ist ein bunter Haufen aus der ganzen Welt, der sich in Hamburg über die Musik zusammengefunden hat. Von Haus aus nehmen die Jungs die meisten Dinge recht locker, die Musik dafür umso ernster! Mit ihrer eigenen Musikmischung – zwischen Roots-Reggae, Dancehall und Uptempo-Ska – wird gute Stimmung garantiert.

BÜHNE STECHBAHN

„Rockmusik in allen Facetten.“

Celler Stadtfest, Samstag, 15.09.2018, Bühne an der Stechbahn, Blackmarket III. Quelle: Oliver Knoblich

Freitag, 13. September – ab 18 Uhr

Amberlite: Die im Frühjahr 2010 gegründete, norddeutsche Band amberlite fühlt sich im Pop-Rock heimisch und zelebriert dieses in jedem ihrer ausdrucksstarken und energiegeladenen Songs. Melodie, Gefühl und eine gewisse Härte stehen dabei im Einklang. Zu Hören gib es das natürlich auf der Bühne.

Stefan Basler: Der Multi-Instrumentalist Stefan Basler lernte Blues Harp- und Cajon-Spieler Karsten Krauel vor einem Jahr auf einer Open Stage kennen und seitdem ziehen sie gemeinsam durch die Lande von Bühne zu Bühne. Sie spielen die Klassiker aus den letzten 70 Jahren Musikgeschichte von Rock’n’Roll-Songs bis hin zu modernem Pop und Rock.

Steve-Link-Band: Die Wurzeln tief im harten Rock der 70er und 80er Jahre, erfreut die Steve Link Band mit frisch importiertem, klarem Gitarren Rock’n’Roll. Steve Link überzeugt als Songschreiber mit seiner Band durch klare Gitarrenriffs und Texte, die mit sehr eingängigen Zeilen im Ohr bleiben und sofort zum Mitsingen und Tanzen animieren.

Kapelle Petra: Kapelle Petra ist zurück. Und zwar nackt. Und zum Glück für alle Beteiligten nicht im naheliegenden körperlichen Sinne. Viel mehr hat sich die Kapelle musikalisch und inhaltlich etwas freier gemacht. Auf das Wesentliche beschränkt und ohne viel Schnickschnack. Eine druckvolle, bestens aufeinander eingespielte Band.

Samstag, 14. September – ab 11 Uhr

Florian Hempel (rechts auf der Leiter) und Thorsten Stallmann beim Aufbau des Celler Stadtfests an der Bühne auf der Stechbahn am Donnerstag, 15. September 2016 Quelle: Ghadeer Jabaar

Programm zum Celler Wochenmarkt

Es soll schon mehr als 700 Jahre her sein, als das Markttreiben in Celle begann. Den Wochenmarkt auf der Bühne Stechbahn gibt’s nur beim Celler Stadtfest, jetzt schon zum fünften Mal. Auch in diesem Jahr werden die Marktbeschicker das Celler Stadtfest aktiv unterstützen und die Marktbesucher während der Marktzeiten am Samstagvormittag ab 11 Uhr mit einem marktfrischen Spezialitätenprogramm und einem spannenden Quiz zum Mitmachen unterhalten. Außerdem gibt’s viele Infos zur Vielfalt und Qualität des Marktangebots, ein bisschen wird garantiert aus dem Nähkästchen geplaudert.

Samstag, 14. September – ab 16 Uhr

Socks‘n‘Whiskey: Wenn man an einen gemütlichen Abend in einer Bar denkt, schmachtet man automatisch nach einem leckeren Getränk, gemütlichen Socken und natürlich – der richtigen Musik. Die Kombination aus allem liefern die charmanten Jungs von Socks‘n‘Whiskey mit einem abwechslungsreichen Programm aus Blues, Rock, Folk und Jazz.

Make It Major: Make It Major – Das ist keine 0815 Band, sondern eine Mischung aus Pop-Punk und Popcore Musik. Die fünf Jungs aus Celle befinden sich derzeit im Regional-Finale des SPH Bandcontests und konnten bereits in der Vorrunde in Hamburg den ersten Platz abräumen. Im Jahr 2019 erscheint die erste EP der Celler Popcore Band.

Rocktail - Next Generation: Seit 18 Jahren schreibt das unvergleichliche Bandprojekt ROCKTAIL Celler Musikgeschichte und darum war es nur konsequent das Konzept auf den Jugendbereich auszuweiten. Mit der NEXT GENERATION sorgen junge Talente im Alter zwischen 12 und 18 Jahren für Partystimmung!

Elsa Hell: 1982 – Sie waren jung, sexy und lebten wie im Rausch: ELSA HELL wurden mit Songs wie „Koma“ oder „Alltag“ über Nacht während einer Schulabschlussfeier berühmt. Die sechsköpfige Band hat sich nach mehr als 30 Jahren wieder formiert, um den Funken der Achtziger Jahre erneut zu entflammen. Party pur - populär und rockig.

Element 562: Element 562 spielen Funk, Soul und groovige Musik von Maceo Parker, James Brown, Level 42, Incognito und vielen mehr. Die sechsköpfige Band um Sänger Joe Burke interpretiert die Stücke dabei durchaus mit einer eigenen Note – immer aber stehen Groove und Musikalität im Vordergrund, so dass der Funke garantiert auf das Publikum überspringt.

Mary´s Forbidden Dreams: Mary´s Forbidden Dreams aus Celle stehen für melodiösen, modernen Punkrock mit Crossover ähnlichen Riffs und Shouts. Ein Rocktail, so energiegeladen und schweißtreibend wie ein Presslufthammer im August. Mary´s Forbidden Dreams fesseln ihr Publikum bei explosiven Livekonzerten durch ihre enorme Wandlungsfähigkeit.

BÜHNE MARKT

„Von Indie und Rap über Elektro bis Drum‘n‘Bass und Dancehall.“

Freitag, 13. September – ab 18 Uhr

IndieHeroes: Get on your Dancingshoes! IndieHeroes legt seit fünf Jahren im Morlock und in der CD-Kaserne auf. Im Gepäck: Indierock, Artverwandtes und eine Discokugel! Das DJ Team bedient das komplette Repertoire von Mandio Diao über die Artic Monkeys bis zu Kraftclub. Der perfekte Opener für die Celler Stadtfest Bühne am Markt.

Dead Pac: Dead Pac sind fünf durchgeknallte Celler Musiker, die durch ihr Crossover aus Metal, Alternative, Hardcore und einer feurigen, waghalsigen Show beeindrucken. Beeinflusst von Bands wie Marilyn Manson und Avenged Sevenfold verwüstet die Band mit dem böse geschminkten Sänger Bühnen in ganz Deutschland.

Loy, Wu & Luke Nukem: Loy betreibt seit Jahren mit seinen Brüdern Jonspecta & T-Manfyah den Wild Lion Sound, sondern leitet seit 2014 das Label "Loyal Records" in Köln. Aufstrebende Talente wie der Rapper WU und Dancehall Sänger Luke Nukem dürfen da beim Stadtfest nicht fehlen! Luke Nukem hat im letzten Jahr ein viel beachtetes Album veröffentlicht.

AllerLiebe: AllerLiebe – das sind Uschi und Schnallo, die seit 2012 gemeinsam an den Decks stehen. Daraus entsteht liebevoll gemischte elektronische Musik direkt vom Ufer der Aller. Die AllerLeih-Betreiber sorgen nicht nur dafür, dass die Celler aufs Wasser kommen, sondern auch, dass die späten Besucher des Stadtfests noch mit den Hüften wackeln.

Samstag, 14. September – ab 16 Uhr

Angeprangert! Poetry-Slam: Es ist wieder soweit: Der Celler ANGEPRANGERT!-Slam kehrt zu seinen Ursprüngen zurück und findet am 14. September auf der Marktbühne statt. Mit dabei sind u.a. Erik Leichter, Annika Blank und Kerstin Sichert – wundervolle Poet*innen aus ganz Deutschland und Celle, um euch in eine jubelnde Zuschauerschar zu verwandeln.

Poetry-Slam „Angeprangert“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sommer am Schloss“. Fotos: 7735 Moderatorin Jessy James LaFleur 7742 Der Celler Matti Linke 7749 Jessy LaFleur mit Publikum 7750 Poetry-Slam vor großem Publikum am Schlossplatz 7758 Der Sieger des Abends: der Berliner Marcos Rosado 7794 Die Mitwirkenden des Abends bei der Siegerehrung. Unten rechts steht schon der „Ratzeputz-Pokal“ Von links: Jessy LaFleur (Berlin), Yusuf Rieger (Berlin), Matti Linke (Celle), Marcos Rosado (Berlin), Nina LaGrande (Hannover), Klaus Urban (Hannover) und „Zahlenfee Helge“ (Osterloh, Celle) Quelle: Peter Bierschwale

Bei einem Poetry Slam treten Poeten mit ihren selbstgeschriebenen Werken gegeneinander an, um eine zufällig augewählte (und äußerst kritische) Jury vom Stuhl zu reißen. Dazu haben sie maximal 6 Minuten Zeit. Keine Verkleidungen oder Requisiten, allein das Wort und der Poet sind bei einem Poetry Slam erlaubt. Das kann nur spannend werden.

Boogieman: Inspiriert druch Oliver „Stereopaul“ Müller, dem ehemaligen Besitzer des Rio’s, formt Boogieman seinen ganz eigenen Sound aus Funk, Soul und verschiedenen elektronischen Beats. Hauptsache, es animiert zum Tanzen! Boogieman konnte das Celler Stadtfest Publikum bereits beim Honky Tonk Festival in der Celler Ratsmühle begeistern.

Selani: Der 17-jährige Rapper Selani aus Celle macht Musik mit Leidenschaft. Er weist eine coole Bühnenpräsenz auf und macht vielfältigen Rap, mit dem er die deutsche Musikszene bereichern möchte. Jung und entschlossen. Im vergangenen Jahr zusammen mit Said 63, präsentiert Selani dieses Jahr eine eigene Show auf der Bühne am Markt.

Waterpistol Drive By: rockt! Die vier Jungs aus der Region Hannover mixen gekonnt Elemente diverser Genres wie Hip-Hop, Rock und Reggae und kreieren so den unvergleichlichen „Waterpistol-Style“. Die deutschsprachigen Rap-Texte befassen sich mit den Unebenheiten des Alltags, in denen man sich wiederfinden kann!

Samstag, 14. September – ab 20 Uhr

Forcki9ers: Die Forcki9ers gibt es seit knapp drei Jahren. Das erste Album „Feierabendschablone“ thematisiert den Alltag 6 junger Menschen, die im Friedrichshainer Nordkiez rings um den Forckenbeckplatz in Berlin wohnen. Mittlerweile steht das dritte Release der Forcki9ers in den Startlöchern und trägt den Titel „Petersburger Hängung“.

Stunnah: 2019 hätte für Stunnah kaum besser laufen können: Neben dem Release seiner „Momentum“-EP konnte er auf zahlreiche Auftritte auf Festivals wie dem Splash! oder Deichbrand zurückblicken. Über 1.000.000 Streams bei Spotify geben seiner Kunst recht: Rap gemischt mit Grime und Drum'n'Bass! Unterstützt durch die Nähe zu seinen Fans.

Informationen

Der Lageplan zum Celler Stadtfest 2019 ist hier zu finden. In der Soundcloud werden Mitschnitte hochgeladen. Auf Instagram und Facebook werden Impressionen gepostet.

So positioniert sich die Noratis AG auf dem Celler Wohnungsmarkt

Michael Ende 09.09.2019

Wer bei Kartoffeln nur ans Essen denkt, hat sich bisher wenig damit beschäftigt. Hier sind zehn Dinge, für die man Kartoffeln noch gebrauchen kann.

Svenja Gajek 09.09.2019

Der Comedian Özcan Cosar kommt in die CD-Kaserne und stellt sein neues Programm "Old School - die Zukunft kann warten" vor

09.09.2019