Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Dafür rennen hunderte Schüler beim Spendenlauf
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Dafür rennen hunderte Schüler beim Spendenlauf
15:16 01.07.2019
Von Dagny Siebke
Viele Schüler trugen eigens für den "Run for Life" angefertigte T-Shirts - wie hier die Grundschüler aus Westercelle. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

"Super Laura, du hast es geschafft", ruft Dirk Neumann, Lehrer am Gymnasium Ernestinum, seiner Schülerin zu und klatscht diese anerkennend ab. Laura kommt gerade von der 5,8 Kilometer langen "Allerrunde" zurück. Wie Hunderte ihrer Mitschüler auch, sammelt sie beim "Run for Life" Laufmeter für den guten Zweck. Ein Lauf, der in diesem Jahr zum zehnten Mal ausgetragen wird und diesmal unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne steht.

Geld kommt WWF und Obdachlosen zugute

Anzeige

Schon im Vorfeld dieses traditionellen Spendenlaufs, der 1999 das erste Mal statt fand, haben die Schüler des Gymnasiums Ernestinum für ihre Klassen oder Kurse Sponsoren ausfindig gemacht, die bereit sind, die Laufleistung pro gelaufenen Kilometer mit einem Geldbetrag zu unterstützen. Das auf diese Weise gesammelte Geld kommt in diesem Jahr zu gleichen Teilen zwei von der Schülerschaft ausgesuchten Projekten zugute. Da ist zum einen das Umweltschutz-Projekt des WWF, in dem es um die Problematik von in der Ostsee umhertreibenden "Geisternetzen" geht. Der WWF fischt diese herrenlosen Netze, in denen sich immer wieder Fische und Kleinwale verfangen, aus dem Meer. Zum anderen wird die Ambulante Hilfe für Obdachlose in Celle, ein Projekt des Diakonischen Werkes, unterstützt.

Jeder Meter hat am Montag für den guten Zweck gezählt. Wegen der Eichenprozessionsspinner mussten die Organisatoren kurzfristig umplanen. "Unsere geplante Langstrecke durch den Wald bei Altencelle ist leider dem Eichenprozessionsspinner zum Opfer gefallen. Das gesundheitliche Risiko konnten wir nicht eingehen", bedauert Studienrat Neumann. 

Jeder Meter hat am Montag für den guten Zweck gezählt. Wegen der Eichenprozessionsspinner mussten die Organisatoren kurzfristig umplanen. "Unsere geplante Langstrecke durch den Wald bei Altencelle ist leider dem Eichenprozessionsspinner zum Opfer gefallen. Das gesundheitliche Risiko konnten wir nicht eingehen", bedauert Studienrat Neumann.

Und so laufen die Celler Schüler, von denen viele eigens für diese Veranstaltung angefertigte T-Shirts tragen, was Kondition und Oberschenkelmuskeln hergeben. Unterstützt werden sie dabei von Schülern der Grundschule Klein-Hehlen und der Oberschule Westercelle. Auch Schüler des Partner-Gymnasiums "Im Schloß" aus Wolfenbüttel sind mit am Start. Gedreht werden Runden auf der Bahn, wobei nach absolvierter individueller Laufleistung der Staffelstab an den nächsten Klassenkameraden übergeben wird. Eine zweite angebotene Laufstrecke führt weiträumig um das Schulgelände herum, während sich viele der zumeist älteren Schüler für die etwas anspruchsvollere Allerrunde entscheiden.

Eichenprozessionsspinner machen Organisatoren zu schaffen

"Unsere geplante Langstrecke durch den Wald bei Altencelle ist leider dem Eichenprozessionsspinner zum Opfer gefallen. Das gesundheitliche Risiko konnten wir nicht eingehen", bedauert Studienrat Neumann. Nichtsdestotrotz wird jede Laufleistung genauestens zu Papier gebracht. Da das Zusammentragen der unzähligen verschiedenen Kilometerzahlen jedoch ein erheblicher Aufwand ist, wird man auf das offizielle Endergebnis bis nach den Sommerferien warten müssen.

Christoph Zimmer 01.07.2019
Celle Stadt Tag der offenen Tür - So arbeitet die DLRG
Svenja Gajek 01.07.2019
Svenja Gajek 30.06.2019
Anzeige