Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Schnelles Internet für 2000 Haushalte in Celle kommt nun doch
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Schnelles Internet für 2000 Haushalte in Celle kommt nun doch
18:08 27.07.2016
Von Christopher Menge
Quelle: Peter Kneffel
Celle Stadt

Nach der Berliner Entscheidung war zunächst zu befürchten, dass 2000 Haushalte nicht per FTTB (Fiber to the Building) angeschlossen werden könnten, sondern weiter mit den deutlich langsameren Kupferleitungen versorgt werden. Vor allem in Ortschaften wie Winsen, Meißendorf, Scheuen, Sülze, Hohne, Wathlingen, Langlingen, Unterlüß und Wienhausen hätten große Teile der Orte nicht durch den Landkreis versorgt werden dürfen – das ist jetzt vom Tisch, alle Gebiete können wie geplant ausgebaut werden. „Jetzt hat sich das Prinzip des Vertrauensschutzes durchgesetzt – es gelten die Bedingungen zum Zeitpunkt der Antragstellung. Und hier hat der Landkreis gut gearbeitet, der Plan wird ungeändert umgesetzt. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserem niedersächsischen Wirtschaftsministerium, das sofort in Berlin interveniert hat. Davon profitieren wir jetzt auch in Celle“, so Schmidt, der als netzpolitischer Sprecher seiner Fraktion im Landtag bei Wirtschaftsminister Olaf Lies deshalb Druck gemacht hatte.

„Für die 2000 Haushalte in den Gebieten freut es mich sehr, dass es nun doch die Möglichkeit gibt, eine Versorgung über das Breitbandprojekt des Landkreises zu gewährleisten“, sagte Betriebsleiter Daniel Eckardt vom Eigenbetrieb Breitbandausbau des Landkreises Celle. „Die entsprechenden Kartengrundlagen und Adresslisten auf der Internetseite www.landkreis-celle.de/breitbandausbau sind wieder auf den alten Stand angepasst worden und die interessierten Bürger können weiterhin überprüfen, ob ihre Adresse mit zum Ausbaugebiet gehört“, so Eckardt.