Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Schützenfest: Trödelmarkt soll Besucher anlocken
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Schützenfest: Trödelmarkt soll Besucher anlocken
18:11 07.07.2011
Von Gunther Meinrenken
Ablauf Celler Schützenfest Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

„Der Rahmen des Festes ist unverändert“, erklärte Norbert Schüpp vom Schafferrat. So bildet das Platzkonzert auf dem Großen Plan am Freitag, 15. Juli, 17.30 Uhr, den Auftakt für das Schützenfest. Um 20 Uhr wird Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende den traditionellen Bieranstich vollziehen und danach die Parole des Festes bekannt geben. Auch andere Programmpunkte wie der Fackelumzug und der Große Zapfenstreich vor dem Schloss am Sonnabend, 16. Juli, 21.45 Uhr, haben ihren festen Platz im Ablauf der Veranstaltung behalten. Das gilt selbstverständlich auch für den Großen Aufmarsch vor dem Celler Schloss (Sonntag, 17. Juli, 15 Uhr) mit dem anschließenden Festumzug zum Schützenplatz und dem Familientag, bei dem am Montag, 18. Juli, ab 14 Uhr, besondere Vergünstigungen die Familien auf den Festplatz an der Hafenstraße locken sollen.

Einige Änderungen wird es allerdings doch geben, um das Schützenfest für die Bevölkerung und auch für die Schützen attraktiver zu gestalten. Unter anderem wird eine zweite Schützengesellschaft bei der Königsproklamation am Dienstag, 19. Juli, 19 Uhr, im Festzelt, ihre Damenbeste ehren.

Neue Attraktionen gibt es auch auf dem Festplatz. Die wichtigste: „Wir werden am Sonnabend und am Sonntag hinter dem Festzelt einen Trödelmarkt veranstalten“, gab der Vorsitzende des Platzausschusses im Schafferrat, Bernd Schröder, bekannt. Professionelle Händler werden dann dort ihre Waren anbieten. Eine perfekte Ergänzung zu den Angeboten der Schausteller auf dem Festplatz, sind sich die Schützen sicher. „Wir rechnen mit etwa 500 bis 600 Besuchern täglich, von denen bestimmt auch viele über den Festplatz schlendern werden. Das bringt den Schaustellern zusätzliche Einnahmen“, ist Schröder überzeugt, dass die neue Idee Früchte tragen wird.

Das Schützenfest habe bei den Schaustellern einen guten Ruf, so Schröder. Beleg dafür sei, dass der gesamte Platz ausgebucht sei. Eine besondere Attraktion sei dabei das U3000, ein U-Boot-Nachbau, der einmalig in Deutschland sei und bei dem 3-D-Filme den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis bescheren würden. Zudem warten mit dem „verrückten Hotel“ und der „Horrorshow“ zwei Laufgeschäfte auf die Celler, die zum einen lustiges Vergnügen und zum anderen Nervenkitzel versprechen, führte Schröder weiter aus. Natürlich gebe es darüber hinaus auch wieder einen Auto-Scooter, den Musikexpress und den Break-Dancer. Im Festzelt werden verschiedene Bands für Unterhaltung sorgen.

Alles wichtige rund um das Schützenfest findet sich auch im Internet unter www.schuetzenfest-celle.de. Zudem wird am kommenden Dienstag, 12. Juli, eine 16-seitige Beilage zu dem Volksfest in der Celleschen Zeitung erscheinen.